Mobiltelefone

Android 10-Funktionen, Erscheinungsdatum, Ostereier und alles, was Sie wissen müssen

Dunkelmodus auf Android 10

Es gibt einen systemweiten Dunkelmodus für Android 10, der Dark Theme heißt. Bisher ist es auf wenige spezielle Menüs und Apps beschränkt, aber immer mehr Apps werden ständig im dunklen Modus verfügbar sein.



Wo kann ich das Europa League Finale sehen?

Sie können Dark Theme auf zwei verschiedene Arten auslösen, und beide befinden sich im Benachrichtigungsschatten. Der erste Weg ist mit einer speziellen Schaltfläche für die Schnelleinstellungen für dunkles Thema, die zwischen dem standardmäßigen hellen Thema und dem neuen dunklen Thema wechselt.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, einen Energiesparmodus zu aktivieren, der Android 10 Dark Theme automatisch aktiviert. Dies ist ein Segen für Telefone mit OLED-Bildschirmen, die weniger Pixel brennen, indem sie Pixel in Bereichen des Displays, die absichtlich schwarz sind, im Wesentlichen ausschalten.

Digitales Wohlbefinden

In iOS 12 hat Apple Screen Time eingeführt, um die Gerätenutzung zu überwachen, und Android 10 hat eine eigene Version namens Digital Wellbeing, außer dass sie nicht nur für Ihr eigenes Mobilteil gilt. Digital Wellbeing bietet Ihnen eine Reihe von Möglichkeiten, Ihre Bildschirmzeit auf gesunde Weise zu verwalten.

Eines der Digital Wellbeing-Tools ist der Fokusmodus, mit dem Sie Apps für eine bestimmte Zeit stummschalten können, damit Sie sich auf etwas anderes konzentrieren können.

Dann gibt es Family Link, damit Sie überwachen können, wie viel Zeit Ihre Angehörigen mit Spielen oder anderen Apps verbringen und wie lange sie im Allgemeinen mit ihrem Telefon verbringen.

Intelligente Antwort

Fans der verschiedenen Tools von Google könnten Smart Reply mögen, das Antworten auf Ihre E-Mails in Gmail vorschlägt und mithilfe von maschinellem Lernen einige geeignete Antworten ausarbeitet. Sie müssen sie nur auswählen, anstatt selbst eine Antwort einzugeben.

Diese ist jetzt auf Android 10 verfügbar, sodass Sie schnell auf Texte oder andere Nachrichten reagieren können, ohne die App selbst zu öffnen. Die Funktion schlägt auch andere Aktionen vor, wie das Öffnen von Maps, wenn eine Adresse gesendet wird, oder Kalender, wenn ein Datum erkannt wird.

Android Q hat kein Android Beam

Eine Funktion, die Android 10 nicht hat, ist Android Beam , die NFC-Peer-to-Peer-Sharing-Methode, wenn sich zwei Geräte in der Nähe befinden. Das Anordnen von Telefonen hintereinander wird in der Beta- und endgültigen Software nichts bewirken, wie wir bei Google IO bestätigt haben.

Wird Google Android Beam durch eine andere Peer-to-Peer-Sharing-Methode ersetzen? Das bleibt abzuwarten, aber es scheint unwahrscheinlich.

Android 10 hat die Essensbenennung aufgegeben(Bildnachweis: Zukunft)

Schließung von Datenschutzlücken

Ein Bericht des International Computer Science Institute ergab, dass über 1.300 Apps im US-amerikanischen Google Play Store routinemäßig personenbezogene Daten von Benutzern abkratzten, selbst wenn dies durch entsprechende Berechtigungseinstellungen ausdrücklich verweigert wurde.

App-Hersteller haben mehrere clevere Problemumgehungen verwendet, um die gewünschten Informationen zu erhalten: Wenn ein Benutzer seine Berechtigungen festlegte, um Standortdaten nicht zu teilen, nahmen die Apps ihre MAC-Adresse von Routern, die mit dem Telefon verbunden waren. Sie speicherten die geräteidentifizierende IMEI-Nummer, auf die von einer App zugegriffen wurde, und teilten sie mit anderen. Sie bestimmten sogar die Standorte der Benutzer mit Bildmetadaten.

Berichten zufolge hat Google diese Probleme mit der vollständigen Veröffentlichung von Android 10 behoben, jedoch nicht in einer zuvor geplanten Beta.

Emulator für faltbare Android 10 Beta 2 (Bildnachweis: Google)

Faltbare Stütze

Android 10 bereitet sich vor faltbare Telefone in der Zukunft, oder 'faltbare Geräte und innovative neue Bildschirme', so der Blog-Beitrag der Android-Entwickler.

echo dot 2 vs google home mini

Das Samsung Galaxy Fold wechselt nahtlos zwischen dem gefalteten und dem aufgeklappten Bildschirmzustand. Da Google diese Art von UI-Kontinuität im Backend nativ unterstützt, wird es wahrscheinlich mehr faltbare Telefone geben, wenn sie mit Android 10 onboard gestartet werden.

Android ist das einzige Betriebssystem, das faltbare Telefone unterstützt, daher werden wahrscheinlich alle faltbaren Telefone nach der Veröffentlichung Android 10 ausführen.

twitch ist ein Spin-off von welcher Website

Android Q bläst Multitasking

Sie haben die Bubbles-Benutzeroberfläche schon einmal gesehen, wenn Sie Facebook Messenger-Chatköpfe verwendet haben. Es ist eine einfache Möglichkeit, aktive Unterhaltungen als kleine schwebende Profilbilder auf dem Bildschirm zu halten, während Sie im Rest der Benutzeroberfläche Ihren normalen Aufgaben nachgehen. Sie können auf das Bild tippen, wenn Sie zurück zur Unterhaltung wechseln möchten.

Google unterstützt diese Idee in Android 10 und nennt es eine neue Art des Multitasking. Bisher kommen seine Beispiele zu Messages und Hangouts. Aber Google reduziert die Entwicklungszeit, die Konsistenz der Interaktivität und den Schutz der Privatsphäre der Benutzer. Erwarten Sie also, dass es in zusätzlichen Apps außerhalb des Google-Ökosystems zu sehen ist.

Android 10 ist jetzt auf vielen Samsung-Handys verfügbar

Neue Datenschutzfunktionen von Android 10

Die Blogbeitrag für Android-Entwickler Die Ankündigung der Entwickler-Beta bestätigte eine starke Betonung der Verbesserung der Privatsphäre in Android 10, ein Schwerpunkt, der in der Google IO 2019-Keynote bekräftigt wurde.

Benutzer haben mehr Kontrolle über den App-Zugriff auf Standortinformationen, freigegebene Dateien und Repositorys wie Fotos und Videos. Eine weitere hilfreiche Änderung: Anstatt dass Apps automatisch den Fokus wechseln, wenn sie eine Aktivität im Hintergrund haben (wie ein Alarm oder ein Anruf), können App-Hersteller sich dafür entscheiden, zuerst Benachrichtigungen mit hoher Priorität zu senden.

Android 10 Beta 3 hat auch eine neue Funktion eingeführt – Scoped Storage – Damit können Benutzer steuern, wie Apps auf externen Speicher zugreifen (z. B. auf einer MicroSD-Karte). Es schützt Benutzer auch besser vor der Identifizierung, indem es den Zugriff auf nicht zurücksetzbare Gerätekennungen wie die Seriennummer und/oder IMEI Ihres Telefons beschränkt und die MAC-Adresse zufällig angibt, wenn sie mit verschiedenen Wi-Fi-Netzwerken verbunden sind.

Dies sind möglicherweise einige der schwierigsten Änderungen für Entwickler in Android 10. Aus diesem Grund heißt es im Blog-Beitrag für Android-Entwickler: 'Wir stellen Ihnen diese Änderungen frühzeitig vor, damit Sie so viel Zeit wie möglich für die Vorbereitung haben.'

Project Mainline: Sicherheitsupdates im Hintergrund

Ein weiteres neues Vorhaben, das auf der Google IO 2019 angekündigt wurde, ist Project Mainline, das es Android-Entwicklern ermöglicht, kritische Teile von Android (sog.

Diese chirurgischen Upgrades werden im Hintergrund von Google Play heruntergeladen und beim nächsten Neustart des Telefons geladen. Sie werden hauptsächlich verwendet, um den Datenschutz und die Sicherheit zu verbessern, obwohl der Blog-Beitrag für Android-Entwickler auch erwähnt, dass Spieleentwickler sie verwenden werden, um Module für eine konsistente Plattformimplementierung zu aktualisieren.

Alle Geräte, auf denen Android 10 ausgeführt werden kann, können Project Mainline erhalten.

5G

Android 10 hat einige besondere Tricks für 5G im Ärmel. Neue APIs ermöglichen es Apps, die Verbindungsrate und Latenz von Benutzern zu erkennen sowie zu erkennen, ob die Verbindung gemessen wird.

Dies gibt Entwicklern eine genauere Kontrolle darüber, wie viele Daten an Benutzer gesendet werden sollen, insbesondere wenn diese schlechtere Verbindungen haben oder Beschränkungen für das Herunterladen von Daten gelten.

Live-Untertitel und mehr

Live Caption ist eine von mehreren Barrierefreiheitsfunktionen, die auf der Google IO 2019 angekündigt wurden. Die Funktion erfordert keine Internetverbindung und transkribiert Text aus der geräteeigenen Spracherkennung und NLP.

Auf der Bühne von Google IO 2019 sahen wir, wie Live Caption in Kombination mit Live Transcribe verwendet wurde, um eingehendes Audio in Text einzugeben und dann einem Benutzer eine Antwort zu geben, die gesprochen wurde. In der Demonstration ermöglicht die Kombination – Live Relay genannt – einem SMS-Benutzer, bei einem Telefonanruf zu interagieren, ohne jemals ein Wort zu sprechen.

Die letzte Barrierefreiheitsfunktion von Android 10 ist Project Euphonia, die darauf abzielt, die verbale Erkennung von Android zu verbessern, um Wörter, die von Benutzern mit Sprachbehinderungen gesprochen werden, besser zu verarbeiten.

Entwicklertools für Apps: Systemeinstellungen, Konnektivität, Medien und mehr

Entwickler können kontextbezogene Systemeinstellungen in ihren Apps anzeigen, die die in Android 9 Pie enthaltene 'Slices'-Funktion nutzen. Anstatt also beispielsweise zu den Einstellungen navigieren zu müssen, um den Flugmodus einzuschalten oder Wi-Fi oder mobile Daten ein- und auszuschalten, können Sie dies direkt in Ihrem mobilen Browser tun.

Es gibt auch Optimierungen an der Konnektivität, einschließlich 'adaptives Wi-Fi', das Modi mit hoher Leistung und geringer Latenz ermöglicht, was für Dinge wie Online-Spiele oder Sprachanrufe nützlich wäre.

Wie die ganze Tiefe und Unschärfe in der Pixel-Kamerasoftware? In Android 10 können Apps Tiefendaten (JPEG + XMP-Metadaten + Tiefen- und Vertrauenskarte) anfordern, um beispielsweise 'spezialisierte Unschärfe- und Bokeh-Optionen in Ihrer App' anzubieten, wie der Android-Post vorschlägt. 'Sie können die Daten sogar verwenden, um in Zukunft 3D-Bilder zu erstellen oder AR-Fotografie-Anwendungsfälle zu unterstützen.'

Android 10 wird auch mehr Multimedia-Codecs unterstützen: AV1, damit Medienanbieter hochwertige Videos streamen können, Opus für die Audiocodierung und HDR10+ für Videos mit hohem Dynamikumfang „auf Geräten, die dies unterstützen“ – wie beispielsweise die Samsung Galaxy S10-Familie.

In Bezug auf Spiele verbessert die Android 10 Beta die Unterstützung für OpenGL zusammen mit Fehlerbehebungen und mehr Funktionen.

Dropdown-Menüs funktionieren nicht in Chrome

Mehr Berechtigungen zum Schutz der Privatsphäre

Android 10 wird die Berechtigungen von den allgemeinen zu den spezifischen umgestalten, und wir haben gehört, dass Benutzer besser sehen können, welche Informationen sie geteilt haben.

Hier ist, was wir nicht sicher wissen, aber gehört haben: Laut dem oben erwähnten XDA Developers-Leak können Benutzer einen umfassenden Überblick darüber erhalten, welche Apps sie für bestimmte Dinge wie Standort oder Mikrofonzugriff zugelassen haben. Es gibt eine Suchfunktion, mit der Sie nach Berechtigungselementen filtern können, sodass Sie schnell sehen können, welchen Apps Sie Zugriff auf Ihre Kamera, Kontakte, Ihren Standort usw. gewährt haben.

Sie können sich auch die Berechtigungen ansehen, die jeder App gewährt wurden, und sie einzeln umschalten, um festzulegen, ob der Zugriff deaktiviert, aktiviert oder nur aktiviert ist, während die App geöffnet ist.

Entwicklerwerkzeuge

Es gibt viele neue Entwicklertools, die vom XDA-Leak beschrieben wurden, aber es ist nicht klar, wie sie alle funktionieren werden.

Freiformfenster kehren zurück, sodass Sie sie aktivieren können, nachdem Sie ein App-Symbol in der Übersicht über die letzten Apps gedrückt halten. Auf der anderen Seite hat XDA auch eine Funktion namens 'Game Updates Package Preference' gefunden, deren Zweck ein wenig mysteriös ist. Ein anderer mit dem Titel 'Desktop-Modus erzwingen' scheint Android auf ein externes Display im Samsung DeX-Stil zu drängen.

Auch die Benutzeroberfläche ist nicht vollständig fertig, sodass einige Funktionen – wie die Bildschirmaufnahme – nicht ganz verständlich sind.

Authentifizierung im Face-ID-Stil für Anmeldungen und Einkäufe

Android 10 bekommt eine Funktion, mit der iOS-Nutzer seit einiger Zeit prahlen: Face ID. Die nächste Android-Version unterstützt Telefone, die die Hardware packen, um Gesichtsscans zur Authentifizierung zu verwenden.

Es ist unklar, wie es funktionieren wird oder ob es Sensormesswerte für einen umfassenden Scan der Gesichtszüge kombinieren würde. Aber wir haben Hinweise über Fehlercodes in einem der APK des Betriebssystems erhalten, die dem Benutzer variabel sagen, dass er das Telefon in verschiedene Richtungen bewegen soll, damit das Gerät sein Gesicht besser sehen kann.

Ob Telefone Face ID verwenden können, ist eine andere Geschichte: Sie müssen die Hardware installiert haben – seien es Sensoren oder die richtigen Spezifikationen – damit die Funktion funktioniert.

Gezeiten können keinen Audiostream abrufen

Auf Wiedersehen Zurück-Taste, Hallo (nur an) Gestensteuerung

Während neuere Android-Telefone verschiedener Marken jahrelang versucht haben, ihre eigenen Gestensteuerungen zu verwenden, hat das Betriebssystem immer seine statische Drei-Tasten-Navigation als Option beibehalten.

So wie es aussieht, können Benutzer möglicherweise nur das im Google Pixel 3 vorhandene Navigationssystem verwenden: eine kleine Pille am unteren Rand des Bildschirms, die Sie in die Himmelsrichtungen streichen können, um sich fortzubewegen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Android es Marken ermöglicht, ihre eigenen Navigationsmethoden und -systeme zu entwickeln, die mit ihren Overlays einhergehen. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass dies der einzige Weg zur Navigation ist.

  • Was kommt als nächstes für das iPhone? Das erwarten wir von iOS 14

David J Lumb ist Mobile Editor, USA für ArmenianReporter und deckt Telefone, Tablets und Wearables ab. Er hält das iPhone 4 immer noch für das schönste Smartphone aller Zeiten.

Weitere Nachrichten zu Mobiltelefonen anzeigen