Computerkomponenten

BIOS-Tipps und Optimierungen für Geschwindigkeit und zusätzliche Funktionalität

Seite 2 von 3: Leistungsregler und Hardwaremonitor

Energie ist der Abschnitt, in dem Ihr Motherboard seine grünen Anmeldeinformationen mit einer Reihe von Energiespar- und Ruhezustandseinstellungen zeigt.

Suspend-Modus

  • Cyber ​​Monday-Angebote: Sehen Sie sich jetzt die besten Angebote an!

Diese Einstellung, auch als ACPI-Suspend-Typ bekannt, bestimmt, wie der Energiesparmodus auf Ihrem PC funktioniert. Stellen Sie hier 'S3' ein, um fast alle Geräte auszuschalten, was bedeutet, dass das System sehr wenig Strom verbraucht (zum Beispiel nur 8 W auf unserem Test-PC).



Wenn Sie Probleme haben, Geräte nach dem Aufwachen Ihres PCs zum Laufen zu bringen – und Treiberaktualisierungen nicht helfen – können Sie stattdessen den Suspend-Modus „S1“ (oder „Nur S1“) verwenden. Dies hält mehr Geräte wach und verbessert so die Kompatibilität, allerdings auf Kosten eines viel höheren Stromverbrauchs – 195 W auf unserem Testsystem.

Video im S3-Lebenslauf erneut veröffentlichen

Initialisiert das Video-BIOS nach dem Aufwachen aus einem S3-Schlafmodus neu. Wenn Sie dies deaktivieren, wird Ihr PC möglicherweise schneller aufwachen, aber Sie können auch feststellen, dass nichts auf dem Display angezeigt wird – ein echtes Problem, wenn Sie wichtige Dokumente speichern müssen. Wenn Sie die Einstellung deaktivieren, testen Sie sie zuerst, um sicherzustellen, dass Ihre Grafikkarte ordnungsgemäß wiederhergestellt wird.

Einschalten durch RTC-Alarm

Unterschied zwischen ef- und rf-Objektiven

Verwendet die Echtzeituhr, um den PC automatisch zur gewünschten Zeit zu starten.

Einschalten über PS/2-Tastatur

Wenn Sie eine Tastatur im alten Stil haben, die eine PS/2-Verbindung (nicht USB) verwendet, können Sie mit dieser Einstellung Ihren PC einfach durch Drücken einer Taste einschalten.

Einschalten durch PCI/PCIe-Geräte

Auch als „Wake-On-LAN“ bekannt, ist dies am nützlichsten, um Ihren PC aufzuwecken, wenn er Netzwerkaktivitäten erkennt. Richten Sie alles richtig ein und Sie können Ihren PC sogar über das Internet starten. Kombinieren Sie diese Funktionalität mit einem Fernzugriffstool wie LogMeIn um auf Ihre Dateien zuzugreifen, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Auch als PC Health Status bekannt (und manchmal als Untermenü unter den Menüs Main, Power oder Advanced zu finden), finden Sie hier Details zu Komponententemperaturen, Spannungen und Lüftergeschwindigkeiten.

Übertakter sollten diesen Abschnitt überprüfen, um sicherzustellen, dass ihr Basteln ihr System nicht zu weit treibt. Wenn Sie ungewöhnliche PC-Probleme haben, die durch Überhitzung verursacht werden können, sollten Sie auch hier nachsehen.

Spannungswächter

So zeigen Sie alle Teilnehmer in Microsoft-Teams an

Zeigt die Spannungen Ihres PCs, der CPU, des Speichers, des Systembusses und mehr an.

Temperaturwächter

Behalten Sie hier Ihre CPU, MB (Motherboard), NB (Northbridge) und SB (Southbridge) Temperaturen im Auge. Jedes System ist anders, aber unser i7 920 System schwankte je nach Setup und Last zwischen 30 und 50 °C. Es gibt normalerweise auch Optionen, um eine Überhitzung zu verhindern.

Unser Test-PC hatte beispielsweise eine „Überhitzungsschutz“-Einstellung, die den PC automatisch abschaltet, wenn die Northbridge oder Southbridge 90 °C überschreitet. Wenn sich Ihr PC manchmal unerwartet ausschaltet, kann dies die Ursache sein.

Lüfterdrehzahlüberwachung

iphone xr zu verkaufen billig entsperrt

Dieser Abschnitt verfolgt die aktuelle Geschwindigkeit der Lüfter Ihres PCs.

Steuerung der Lüftergeschwindigkeit

Die meisten BIOS haben ihre eigenen Möglichkeiten, die Lüftergeschwindigkeit je nach den Umständen zu variieren. Auf unserem Testsystem können wir beispielsweise einen bestimmten Lüfter in den „Benutzermodus“ versetzen und dann die Temperatur festlegen, bei der er die volle Geschwindigkeit erreicht (standardmäßig 60 °C).

Asus-Boards bieten auch einen sogenannten Q-Fan, mit dem Sie Ihre Lüftergeschwindigkeit aus einem von drei Profilen auswählen können: 'Silent' optimiert Ihre Lüfter für minimale Geräuschentwicklung, 'Turbo' ist laut, hält Ihr System jedoch so kühl wie möglich, während 'Standard' “ liegt irgendwo dazwischen.

  • 1
  • 2
  • 3

Aktuelle Seite: Leistungsregler und Hardwaremonitor

Nächste Seite Erweiterte Einstellungen und manuelles Übertakten Weitere Neuigkeiten zu Motherboards anzeigen