Sicherheitssoftware

Kann kostenloses Antivirenprogramm wirklich zum Schutz meines Computers und Telefons beitragen?

(Bildnachweis: Bhubeth Bhajanavorakul / Shutterstock.com)

Gefälschte Apps?

Antivirus für Smartphones ist eine etwas heiklere Angelegenheit als Software auf dem PC, vor allem weil es auf dem Android-Markt viele Antivirus-Apps gibt, von denen einige von schlechter Qualität sind. Der Rat, den wir gerade gegeben haben, bleibt wahr – hier sogar noch relevanter – und das ist, eine App von einem bekannten und seriösen Antiviren-Unternehmen zu installieren. Unerhörte Antivirenprogramme von Drittanbietern haben wahrscheinlich bestenfalls eine unterschiedliche Qualität oder sind im schlimmsten Fall sogar nutzlos und vielleicht sogar bösartig.



Es ist wahr, dass Sie, wenn Sie mit Ihrem Smartphone gute Sicherheitspraktiken befolgen und sich an kuratierte Stores – nämlich Google Play für Android – halten, um Ihre Apps zu erhalten, sowieso ein minimales Risiko haben, auf Malware zu stoßen (die mobile Bedrohungslandschaft ist t so gefährlich wie beim PC, wo Malware viel häufiger vorkommt).

Eine gute kostenlose Android-Antiviren-App kann dennoch nützlich sein, um sich gegen die zugegeben kleine Gefahr einer Malware-Infektion zu schützen – und Ihr System auf diese Weise wie eine kostenlose PC-Antiviren-App gekonnt schützen.

Es gibt jedoch zusätzliche Schutzmaßnahmen, die ein mobiles Antivirenprogramm bieten kann, um Ihre Daten zu schützen, wenn Ihr Telefon verloren geht oder gestohlen wird. In Wahrheit ist dies wahrscheinlich die größte Gefahr für Ihr Smartphone – mehr als eine potenzielle Malware-Infektion – und Sie können mit einem guten kostenlosen Antivirenprogramm Anti-Diebstahl-Funktionen erhalten. Letzteres kann Funktionen umfassen, wie das Löschen des Geräts aus der Ferne oder das Verfolgen, um das Mobilteil zu finden.

Diese zusätzlichen Funktionen können sich beim Schutz der sensiblen Daten auf Ihrem Smartphone im Falle eines Diebstahls oder beim Wiederauffinden des Geräts als entscheidend erweisen.

Beachten Sie, dass wir uns hier auf Android-Anwendungen konzentriert haben, aber es gibt auch iPhone Antivirus-Apps Sie werden feststellen, dass sie nicht allgemein als Antivirenprodukte bezeichnet werden, sondern eher als „Sicherheits“-Apps.

Das liegt daran, dass sie keinen herkömmlichen Virenschutz bieten – was aufgrund der Funktionsweise von iOS und Sandbox-Apps nicht möglich ist, was dem Betriebssystem eine eigene inhärente Sicherheit verleiht – aber sie bieten Schutzmaßnahmen wie Anti-Phishing- oder Anti-Diebstahl-Funktionen (oder vielleicht Extras wie ein integriertes VPN für zusätzliche Sicherheit in bequemer Form).

Obwohl das Ökosystem von Apple noch abgeriegelter und sicherer ist als Android – vorausgesetzt, Sie haben kein Schurken und Jailbreak auf Ihrem Gerät gemacht – sollten Sie die Sicherheit Ihres Telefons dennoch nicht als selbstverständlich ansehen, und diese iOS-Sicherheits-Apps können nützliche Abwehrmaßnahmen bieten.

Kann kostenloses Antivirenprogramm wirklich zum Schutz meines Computers und Telefons beitragen?

Die kurze Antwort lautet ja, egal ob es sich um einen PC oder ein Smartphone handelt, ein kostenloses Antivirenprogramm kann zur Abwehr von Malware sehr hilfreich sein. Während man sicherlich argumentieren kann, dass Antivirensoftware auf Telefonen weniger wichtig ist, gibt es (zugegebenermaßen geringe) Malware-Gefahren auf Android, und Sie sollten Ihre Online-Sicherheit niemals als selbstverständlich betrachten.

Sogar auf iOS-Geräten gibt es Sicherheits-Apps (wenn nicht sogar echte Antivirenprodukte als solche), die als zusätzliche Schutzschichten in Betracht gezogen werden sollten, um die bereits strenge Überwachung seines mobilen Betriebssystems und Ökosystems durch Apple zu unterstreichen. Diese sind zwar nicht notwendig, können aber hilfreich sein – denken Sie nur daran, sich in allen Fällen an seriöse Anbieter von Sicherheitssoftware zu halten, unabhängig vom jeweiligen Gerät.

Darren ist ein Freiberufler, der Nachrichten und Features für ArmenianReporter (und gelegentlich T3) zu einem breiten Spektrum von Computerthemen schreibt, darunter CPUs, GPUs, verschiedene andere Hardware, VPNs, Antivirus und mehr. Er hat fast drei Jahrzehnte lang über Technologie geschrieben und schreibt in seiner Freizeit Bücher (sein Debütroman - 'I Know What You Did Last Supper' - wurde 2013 bei Hachette UK veröffentlicht).

Weitere Neuigkeiten zu Sicherheitssoftware anzeigen