Kameras

Die Preise der DJI Mavic 3 lecken – und sie könnte mehr als doppelt so viel kosten wie die DJI Air 2S

(Bildnachweis: WinFuture)

Wenn diese gemunkelten Preise für die DJI Mavic 3 stimmen, wird die Drohne in eine höhere Preisklasse als ihr Vorgänger geflogen sein. Das ist zwar etwas schade und würde den DJI Air 2S noch attraktiver machen, aber dafür gibt es einige wahrscheinliche Gründe.



Erstens deuten die Lecks und Gerüchte darauf hin, dass die DJI Mavic 3 technisch gesehen ein Niveau über ihrem Vorgänger liegt. Wir erwarten eine relativ kompakte, faltbare Drohne mit einer 20-Megapixel-Four-Thirds-Kamera – das wäre ein riesiges Upgrade des 1-Zoll-Sensors der Mavic 2 Pro. Diese Kamera soll auch ein 12-Megapixel-Teleobjektiv mit 7-fachem optischem Zoom enthalten.

Theoretisch ist die Mavic 3 also eine Kombination aus Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom, auch wenn die Telebrennweite voraussichtlich auf 160 mm festgelegt wird, anstatt den echten optischen 24-48-mm-Zoom zu bieten, der bei letzterem zu sehen ist. Es wird auch erwartet, dass die Mavic 3 über einen weitaus größeren Akku als jede andere Drohne der Mavic-Serie verfügt und ihre Flugzeit auf beeindruckende 46 Minuten erhöht.

Aber es gibt auch andere wahrscheinliche Faktoren, die an diesem prognostizierten Preisanstieg beteiligt sind. DJI war nicht immun gegen den herausfordernden Rückenwind der Pandemie und ihre Auswirkungen auf Lieferketten und Chipknappheit. Das chinesische Unternehmen musste sich zudem im vergangenen Jahr mit der Aufnahme auf die schwarze Handelsliste der USA herumschlagen, eine Situation, die immer noch rumort.

Dieser Hintergrund bedeutet, dass der Wechsel der DJI Mavic 3 in eine höhere Premium-Stufe nicht gerade überraschend wäre. Und es wäre bei weitem nicht das einzige Fotoprodukt, das dies in letzter Zeit tat – die Sony A7 IV zum Beispiel, die kürzlich mit einer 25-prozentigen Preiserhöhung gegenüber ihrem Vorgänger A7 III auf den Markt kam.

Dies bedeutet jedoch, dass Drohnen-Fans wahrscheinlich eine knifflige Entscheidung treffen müssen. Die DJI Mavic 3 wird wahrscheinlich eine der leistungsstärksten kompakten Drohnen aller Zeiten sein und die Kameraleistung einer fliegenden Wechselobjektivkamera bieten. Aber mit nur £ 899 / $ 999 / AU $ 1699 wird der DJI Air 2S sicherlich der Sweet Spot für die meisten Amateurflieger bleiben.

  • Dies sind die besten DJI-Drohnen, die Sie derzeit kaufen können

Mark ist Kamera-Redakteur bei ArmenianReporter. Mark hat lächerliche 17 Jahre im Tech-Journalismus gearbeitet und versucht nun, den Weltrekord für die Anzahl der von einer Person gehorten Kamerataschen zu brechen. Zuvor war er Kamera-Redakteur bei Trusted Reviews, stellvertretender Redakteur bei Stuff.tv sowie Feature-Redakteur und Review-Redakteur beim Stuff-Magazin. Als Freiberufler hat er zu Titeln wie The Sunday Times, FourFourTwo und Arena beigetragen. Und in einem früheren Leben gewann er auch den Young Sportswriter of the Year des Daily Telegraph. Aber das war, bevor er die seltsame Freude entdeckte, um 4 Uhr morgens für ein Fotoshooting in der Londoner Square Mile aufzustehen.

Weitere Neuigkeiten zu Kameras anzeigen