Mobile Computing

Face ID vs. Iris-Scanner: Ist das iPhone X sicherer als das Galaxy S8?

Der Grund für die herausragende Zuverlässigkeit der Face ID ist rein wissenschaftlich und technisch begründet. Es gibt drei Hauptkomponenten im iPhone X, die diese erweiterte Gesichtserkennungsfunktion ermöglichen. Sie sind:

1. Punktprojektor: Dadurch werden mehr als 30.000 unsichtbare Punkte auf Ihr Gesicht emittiert, um eine einzigartige 3D-Gesichtskarte zu erstellen.



2. Infrarot-Kamera: Es liest und analysiert das vom Dot Projector erhaltene Punktmuster und nimmt ein Infrarotfoto Ihres Gesichts auf. Anschließend überträgt es die Daten in den speziellen sicheren Speicher des A11 Bionic-Chipsatzes, um ein neues Gesicht zu registrieren oder eine Übereinstimmung zu bestätigen.

3. Flutlicht: Dies ist ein spezieller Infrarotblitz, der unsichtbares Infrarotlicht auf Ihr Gesicht wirft, damit die Gesichtserkennung auch im Dunkeln funktioniert.

Das Funktionsprinzip von Face ID besteht im Klartext darin, mithilfe der drei oben genannten Komponenten eine Karte Ihres Gesichts zu erstellen und diese mit den auf dem Telefon gespeicherten Daten abzugleichen.

Disney-Filme auf Amazon Prime kostenlos

Es steckt jedoch mehr dahinter. Apple hat eine leistungsstarke KI (Künstliche Intelligenz) und ein auf neuronalen Netzwerken basierendes System entwickelt, das sich regelmäßig an Ihre Gesichtsveränderungen anpasst. Zum Beispiel funktioniert die Face ID auch dann weiter, wenn Sie sich einen Bart wachsen lassen oder eine Brille tragen.

Darüber hinaus können Apples intelligente Software und präzise Hardware klar zwischen Ihrem echten Gesicht und einem Bild davon unterscheiden. Im Gegensatz zu den bestehenden Gesichtserkennungstechnologien ist es also nicht einfach, die Gesichts-ID zu betrügen. Letzteres kann sogar Masken in Hollywood-Qualität erkennen und Ihr Gerät nicht entsperren, bis es Ihr wahres Gesicht sieht.

Allerdings kann keine biometrische Identifizierungstechnik zu 100 Prozent sicher sein und ein Hacker könnte in kürzester Zeit einen cleveren Hack finden, um die Face ID zu umgehen. Kommen wir nun zum Signatursicherheitssystem, das von Samsung-Flaggschiffen verwendet wird.

  • Sieh zu, wie das iPhone X Face ID bei seinem Apple-Event-Debüt Lampenfieber bekommt

was ist das billigste iphone

Iris-Scanner erklärt

Während die Face ID Ihr gesamtes Gesicht als eindeutige Kennung verwendet, benötigt der Iris-Scanner nur die Iris Ihrer Augen. Zunächst einmal ist die Iris ein dünner, farbiger Augenring, der die Pupille erweitert und verengt, um die Lichtaufnahme zu regulieren. Jedes Individuum trägt ein einzigartiges und raffiniertes Muster auf seiner Iris. Dieses Design ist bei jedem Menschen unterschiedlich und sogar eineiige Zwillinge haben unterschiedliche Iris.

Letzteres ist jedoch eine stark umstrittene Tatsache, da einige behaupten, dass das Irismuster eineiiger Zwillinge immer ähnlich ist. Es stimmt zwar, dass der Fötus eineiiger Zwillinge anfangs eine passende Iris entwickelt, aber sie beginnen sich zu differenzieren, da sich die Iris bis in ein sehr junges Alter weiter verändert. Diese Entwicklung wird durch äußere Faktoren beeinflusst und es ist sehr unwahrscheinlich, dass jedes Zwillingsbaby sowohl innerhalb als auch außerhalb der Gebärmutter genau die gleiche Behandlung erhält.

Wie funktioniert die Iris-Scan-Technologie des Galaxy S8 oder Note 8? Überraschend ist, dass es dem Mechanismus von Apples Face ID ziemlich ähnlich ist. Das Flaggschiff von Samsung verwendet zwei Hauptkomponenten, um die Identifizierung Ihrer Iris zu erleichtern. Jene sind:

1. Infrarot-LED : Dieser ist identisch mit dem Flutlichtstrahler des iPhone X. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die IR-LED das Infrarotlicht nur auf deine Augen fokussiert, während erstere das gesamte Gesicht erhellt.

2. Iris-Kamera : Wie sehr der Name klingt, dies ist nichts anderes als eine Infrarotkamera, die darauf abgestimmt ist, Fotos Ihrer Iris aufzunehmen.

Warum bläst mein Blutdruckmessgerät zweimal auf?

Die Arbeitsweise des Iris-Scanners des Galaxy S8 oder Note 8 ist recht einfach. Die IR-LED beleuchtet Ihre Augen und die Iriskamera nimmt das Bild Ihrer Iris auf, das dann gespeichert oder mit vorherigen Daten abgeglichen wird, um Ihr Smartphone zu entsperren. Samsung bietet Ihnen die Möglichkeit, zwischen Dual-Iris-Scannen (beide Augen) oder Single-Iris-Scannen zu wählen.

Face ID vs. Iris-Scanner: Fazit

Wie man sieht, sind sich die Face ID des iPhone X und der Iris Scanner des Galaxy S8 oder Note 8 vom Funktionsprinzip her recht ähnlich. Während beide biometrischen Identifikationssysteme recht futuristisch sind, scheint Apple etwas besser und sicherer zu sein als das von Samsung. Das liegt vor allem an der ausgeklügelten Cheat-Erkennungstechnik von Face ID.

Wir glauben jedoch, dass Samsung das Potenzial hat, seinen Konkurrenten mit ein paar Software-Upgrades zu übertreffen, um ein Spoofing des Iris-Scanners zu verhindern.

Allerdings ist noch keines der Systeme perfekt, da Apple bei seiner Einführung einen peinlichen Face ID-Fehler erlitt und der Iris-Scanner von Samsung bereits von einer Reihe von Hackern getäuscht wurde.

  • Ja, der Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8 kann gehackt werden – so geht's

Shuddhahnik Maity ist Autor bei Times Internet. Er ist ein Kenner der Technik, das Schreiben für technikbezogene Dinge ist meine Leidenschaft. Shuddhahnik hält sich gerne über die neuesten Ereignisse in der Technologiebranche auf dem Laufenden.

Weitere Nachrichten zu Mobile Computing anzeigen