Kameras

Fujifilm bestätigt, dass es an hochauflösenden spiegellosen APS-C-Kameras arbeitet

(Bildnachweis: Fujifilm)

Es ist keine große Überraschung zu erfahren, dass Fujifilm an höher auflösenden spiegellosen Kameras arbeitet. Aber die Tatsache, dass es jetzt Hinweise darauf gibt, deutet darauf hin, dass wir wahrscheinlich bis 2022 warten müssen, um sie zu sehen.



Ameisenmann und die Wespe online reddit

Heute gab es eine riesige Menge an Ankündigungen – darunter die mit ziemlicher Sicherheit letzte neue Kamera mit 26,1 MP X-Trans CMOS 4-Sensor, die Fujifilm X-T30 II. Und wenn man Gerüchten Glauben schenken darf, wird die Kamera, die diesen Sensor der nächsten Generation präsentieren wird, irgendwann im nächsten Jahr die Fujifilm X-H2 sein.

Surface Pro 3 Reparatur von rissigen Bildschirmen

Der bevorstehende Wechsel zu einem höher auflösenden Sensor macht die heutigen Fujifilm-Kameras nicht sofort veraltet oder schlecht. Sie schlagen weiterhin eine hervorragende Balance zwischen Bildqualität, Leistung und Retro-Design – so sehr, dass die Fujifilm X-T4 trotz der hervorragenden Qualität der teureren Vollformat-Alternativen für die meisten Menschen unsere Wahl als beste Kamera für die Fotografie bleibt.

Gleichzeitig läuft Fujifilm jedoch Gefahr, von Sony und Canon abgehängt zu werden, wenn es um die ständig steigenden Ansprüche von Profis, insbesondere im Videobereich, geht. Viele Full-Frame-Flaggschiff-Kameras bieten standardmäßig 8K-Video an, was auf dem aktuellen 26,1-MP-Sensor von Fujifilm nicht möglich ist.

Kameras wie die Sony A1 und die neue Canon EOS R3 zeigen auch die Vorteile von „gestapelten“ CMOS-Sensoren, die schnelle Auslesegeschwindigkeiten haben, um Serienaufnahmen mit hoher Bildrate und Videomodi zu unterstützen. Diese Sensoren sind bei Vollformatkameras aufgrund des Datenvolumens, das von ihren größeren Sensoren erzeugt wird, wohl notwendiger, aber wir erwarten immer noch, dass Fujis nächster Sensor ein neues gestapeltes Design bietet.

Was Fujifilm bei der Umstellung auf diesen neuen Sensor vermeiden muss, ist, den Charme zu verlieren, der seine X-Serie zu einer so überzeugenden Alternative zu Vollformatkameras gemacht hat – statt regelrechter Schärfe oder Details haben seine Kameras und Objektive mehr geboten kompakte Formfaktoren und einen Retro-Charakter, der bei seinen eher klinischen Konkurrenten oft fehlt.

  • Fujifilm X-H2 Erscheinungsdatum, Neuigkeiten, Gerüchte und was wir sehen wollen

Mark ist Kamera-Redakteur bei ArmenianReporter. Nachdem Mark lächerliche 17 Jahre im Tech-Journalismus gearbeitet hat, versucht er nun, den Weltrekord für die Anzahl der von einer Person gehorten Kamerataschen zu brechen. Zuvor war er Kamera-Redakteur bei Trusted Reviews, stellvertretender Redakteur bei Stuff.tv sowie Feature-Redakteur und Review-Redakteur beim Stuff-Magazin. Als Freiberufler hat er zu Titeln wie The Sunday Times, FourFourTwo und Arena beigetragen. Und in einem früheren Leben gewann er auch den Young Sportswriter of the Year des Daily Telegraph. Aber das war, bevor er die seltsame Freude entdeckte, um 4 Uhr morgens für ein Fotoshooting in der Londoner Square Mile aufzustehen.

Disney-Filme auf Amazon Prime kostenlos
Weitere Neuigkeiten zu Kameras anzeigen