Tragfähig

Gerüchte über das Veröffentlichungsdatum von Google Pixel Watch, Preis, Neuigkeiten und Lecks

Wear OS ist die neueste Version von Googles Smartwatch-Betriebssystem

Eine gemunkelte Funktion war etwas mit dem Codenamen 'Blackghost'. Es wurde angenommen, dass es sich um eine integrierte Energieverwaltungsschaltung handelt, die in den Chipsatz selbst integriert ist und es der Uhr ermöglicht, jederzeit auf Sprachbefehle zu hören, ohne den Akku zu entladen.



Das ist keine Funktion des Snapdragon Wear 4100 Plus, aber es könnte sein, dass Google einen Weg gefunden hat, es zu einem exklusiven Feature für die Pixel Watch zu machen, wenn es auf den Markt kommt – oder dass die Uhr einen neueren Chipsatz verwendet.

Erwarten Sie in diesem Fall, dass Sie Google Assistant-Fragen stellen können, ohne Ihre Smartwatch nach ein paar Stunden zu entleeren oder vorher eine Taste drücken zu müssen.

Noch ein Bericht - diesmal von WinFuture - hat vorgeschlagen, dass möglicherweise tatsächlich drei Versionen der Pixel Watch in der Entwicklung sind. Die Website hat von Geräten mit den Codenamen Ling, Triton und Sardine gehört, die sich alle im Google-Hauptquartier in der Entwicklung befinden.

Welche der folgenden Aussagen trifft auf den PDF-Reflow zu?

Wo genau die Unterschiede bei den Geräten liegen, ist derzeit unklar. Es kann bedeuten, dass wir drei Varianten der Pixel Watch sehen werden. Derselbe Bericht schlug auch vor, dass mindestens eine Version der Uhr mit 1 GB RAM geliefert wird.

Dieser Bericht könnte bedeuten, dass es die eine oder andere Uhr im Sortiment mit LTE geben wird, die mehr auf Fitness ausgerichtet ist, aber bisher haben wir noch keine Gerüchte über diese verschiedenen Versionen gehört. Dieser Bericht ist auch schon ziemlich alt und daher möglicherweise nicht mehr relevant.

Die Gerüchte erstarben über ein Jahr lang, bis April 2020, als ein Leck darauf hindeutete, dass die Pixel Watch eine Funktion haben könnte, die normalerweise für analoge Zeitmesser reserviert ist: eine physische Krone, so ein Bild von Leaker Jon Prosser.

Mehr sehen

Prosser folgte mit einer Reihe gerenderter Bilder, die auf Informationen basieren, die von einer Quelle bereitgestellt wurden, die möglicherweise die ersten vollständigen Einblicke in das vermeintliche Design der Pixel Watch zeigen. Hier ist die komplettes Video von Prosser verraten.

Laut den Renderings sieht die Pixel Watch aus wie eine runde Smartwatch mit einem rahmenlosen Display, keinen Tasten und einer einzigen physischen Krone auf der rechten Seite. Die Renderings stellen auch die vorgeschlagene Benutzeroberfläche wieder her, einschließlich eines Zifferblatts mit radialen Zeitmarkierungen, wodurch ein analoger Zeitmesser-Look entsteht. Die Apps sehen sehr einfach aus, was darauf hindeutet, dass Google ein eleganteres minimalistisches Design bevorzugen könnte.

Was wir sehen wollen

Nachfolgend haben wir eine Liste der Dinge zusammengestellt, die wir von der Google Pixel Watch sehen möchten.

1. Rotierende Krone oder Lünette

Samsungs Gear Sport verwendet eine drehbare Lünette

Vor dem Wechsel zu Wear OS legte Android Wear 2.0 einen großen Fokus darauf, wie das Design überarbeitet wurde, um gut mit rotierenden Lünetten und Kronen zu spielen, aber dann haben wir nicht viele Uhren gesehen, die das annehmen.

Warum nicht für die Google Pixel Watch verwenden? Diese Funktionen mögen weit im Rückspiegel von Google sein, da die Wear OS-Updates Vorrang haben, aber wir würden uns freuen, eine innovative Art der Interaktion mit der Uhr wie eine drehbare Krone oder Lünette zu sehen.

2. Fingerabdruckscanner im Display

Wenn Google die Pixel Watch wirklich auf der Karte platzieren möchte, würde das Hinzufügen eines Fingerabdruckscanners im Display viel dazu beitragen. Derzeit können Sie Wear OS-Uhren (und die Apple Watch) mit einem PIN-Code sichern – aber das ist nicht die sicherste Form des Schutzes, die es gibt.

Mit einem Fingerabdruckscanner im Display würde sich die sichere biometrische Technologie nahtlos in das Wearable einfügen, ohne die optische Attraktivität der Uhr zu beeinträchtigen. Es würde Ihnen auch ermöglichen, Käufe über das aktuelle kontaktlose Limit hinaus zu genehmigen (vorausgesetzt, die Pixel Watch wird mit NFC geliefert).

Hier gibt es jedoch ein paar potenzielle Nachteile. Erstens könnte die Hinzufügung dieser noch jungen Technologie die Dicke der Uhr erhöhen – und niemand möchte ein übermäßig klobiges Wearable –, aber zweitens wird es wahrscheinlich auch den Preis in die Höhe treiben.

Wenn Google diese beiden Dinge jedoch überwinden kann, können Sie uns jetzt für eine Pixel Watch anmelden.

3. Schwimmfest

Wir sind es gewohnt, dass Smartwatches staub- und wasserdicht sind, aber nur wenige haben eine IP-Zertifizierung, die hoch genug ist, um ihr Überleben zu sichern, wenn wir in den örtlichen Pool schießen.

Mit einer vollständig schwimmfesten Google Pixel Watch können Sie das Wearable nicht nur in der Badewanne anbehalten, sondern auch das Training im Pool ohne Angst vor Fehlfunktionen verfolgen.

4. Drei Tage Akkulaufzeit

Der neue verbesserte Energiesparmodus von Wear OS

Dies ist einfach, aber wir möchten, dass die Google Pixel Watch so lange wie möglich hält. Stellen Sie sich eine vollwertige Smartwatch vor, die nach zwei Tagen intensiver Nutzung nicht aufgeladen werden muss.

Wear OS integriert einen nützlichen erweiterten Energiesparmodus, der Ihnen viel mehr Zeit mit Ihrer Smartwatch geben sollte, aber die Anzahl der Funktionen, die Sie verwenden können, wenn sie eingeschaltet ist, begrenzt.

Natürlich möchte Google die Lebensdauer Ihrer Uhr mit einer Aufladung verbessern, aber wir würden uns freuen, eine große Batterie in der Uhr und eine gut optimierte Software zu sehen, die derzeit die beste Batterie für eine Smartwatch auf dem Markt bietet.

5. NFC-Zahlungen

Eine weitere einfache hier, aber einige Wear OS-Uhren sind nicht mit integriertem NFC ausgestattet, sodass Sie die Google Pay-Funktionen nicht an Ihrem Handgelenk verwenden können. Das ist frustrierend für viele Leute, daher hoffen wir, dass Google einen NFC-Chip in die Uhr einbaut.

Das ist besonders praktisch, wenn Sie joggen gehen und eine Flasche Wasser kaufen müssen, aber Ihr Portemonnaie zu Hause gelassen haben.

6. Best-in-Class-Fitness

Die Forerunner 935 von Garmin ist mit vielen integrierten Fitnessfunktionen ausgestattet.

Wo wir gerade beim Thema Laufen sind: Wir möchten, dass die Pixel Watch mit der Fitness-Krawatte der Apple Watch 3 sowie mit hochwertigen Spezialuhren wie der Garmin Forerunner 935 mithalten kann.

Stellen Sie sich vor, Google könnte die neueste Tracking-Technologie integrieren, darunter genaues GPS, LTE, damit wir unterwegs Musik hören können, sowie einen erstklassigen Herzfrequenz-Tracker.

Wir möchten in der Lage sein, die Google Pixel Watch an unser Handgelenk zu schnallen und zu jeder Art von Training aufzubrechen, und wissen, dass wir genau verfolgt werden und so viele Fitnessstatistiken wie möglich erhalten.

7. High-End-Uhrendesign

Dies ist eine Selbstverständlichkeit, aber wir möchten eine Uhr sehen, bei der Sie sich nicht schämen, sie am Handgelenk zu tragen. Nicht jede Wear OS-Uhr ist eine wunderschöne Kreation, daher wünschen wir uns, dass Google eine schlankere Option als die meisten anderen Hersteller anbieten kann, die High-End-Materialien verwendet und sich wie eine richtige Uhr anfühlt, die Sie gerne tragen.

Wenn Sie viel Geld für eine neue Uhr ausgeben, möchten Sie, dass sie an Ihrem Handgelenk gut aussieht. Dies ist eines der wichtigsten Dinge, die wir bei dem neuen Wearable sehen möchten.

  • Top Wear OS-Uhren, die Sie jetzt kaufen können

Hauptbild: Außenseiter Dampf mit neuem Wear OS

Bildquelle: ArmenianReporter

Telefon-Editor

James ist Telefonredakteur für ArmenianReporter und hat fast ein Jahrzehnt lang über Smartphones berichtet, um Ihnen Neuigkeiten zu allen großen Ankündigungen von Top-Herstellern zu liefern, die Mobiltelefone herstellen. James testet und testet oft die neuesten und besten Mobiltelefone, Smartwatches, Tablets, Virtual-Reality-Headsets, Fitness-Tracker und mehr. Er hat auch für andere führende Technologiemarken wie T3 und Gizmodo UK gearbeitet und war als Experte für Fernsehen und Radio für die BBC und andere Publikationen tätig. Folgen Sie ihm auf Twitter, um die neuesten Smartphone-Neuigkeiten zu erhalten.

Weitere Wearables-Neuigkeiten ansehen