Internet

Portweiterleitung für schnellere Internetgeschwindigkeiten

(Bildnachweis: Zukunft)

Für einen Filesharing-Client wie BitTorrent müssen Sie einige Einstellungen herausfinden, bevor Sie die Regeln in das Router-Admin-Panel eingeben.



Handytarife mit Rollover-Minuten

Gehen Sie zu Einstellungen > Netzwerk und notieren Sie den verwendeten Startport. .

2. Router-Admin-Panel

(Bildnachweis: Zukunft)

Ausgestattet mit einer statischen IP können Sie nun mit der Weiterleitung der Ports über das Admin-Panel Ihres Routers beginnen. Um auf das Admin-Panel des Routers zuzugreifen, müssen Sie Ihren Internetbrowser öffnen und die IP-Adresse Ihres Routers eingeben.

Dies ist normalerweise etwa 192.168.1.1, kann jedoch je nach Router variieren. Überprüfen Sie daher das Handbuch oder suchen Sie online, wenn diese Adresse nicht korrekt ist.

Melden Sie sich als nächstes an und suchen Sie nach dem Bereich Regeln oder Anwendungen. Klicken Sie auf „Hinzufügen“ oder „Regel erstellen“ (je nach Router).

Wir haben eine spezielle Netgear-Router-Anmeldeanleitung für die Anmeldung und die Anpassung Ihrer Einstellungen.

3. Konfigurieren Sie die Firewall

(Bildnachweis: Zukunft)

Nachdem Sie die Portbereiche eingegeben haben, müssen Sie nun die Firewall Ihres Routers veranlassen, den Datenverkehr über diesen Port zuzulassen. Klicken Sie unter Firewall-Regeln (oder gleichwertig) auf „Hinzufügen“ und benennen Sie dann Ihren Dienst (z. B. uTorrent).

4. Geben Sie die statische IP ein

Warum ist Apple Watch bei Amazon günstiger?

(Bildnachweis: Zukunft)

Sie müssen die statische IP eingeben. Wählen Sie dann eine Aktion aus – diese kann von „Immer zulassen“ bis „Immer blockieren“ variieren und umfasst in der Regel Optionen zum Planen, wann der Port geöffnet ist.

Auch hier hängt es von Ihrem Router ab.

lg g flex 2 at&t

5. WAN-Einstellungen konfigurieren

(Bildnachweis: Zukunft)

Möglicherweise haben Sie auch Felder für WAN-Einstellungen (Wide Area Network). Dies sind die Einstellungen, die verwendet werden, um Ihren ISP zu verbinden.

Dies sind die Nameserver oder primären und sekundären DNS-Einstellungen, die Sie für Ihre statische IP gefunden haben.

6. Überprüfen Sie Ihre Router-Einstellungen

(Bildnachweis: Zukunft)

Alle Router sind unterschiedlich und das Tutorial hier enthält möglicherweise nicht alles, was Ihr Router benötigt. Schaut euch das toll an Portweiterleitungsressource für gemeinsame Ports und was bestimmte Router von Ihnen verlangen.

  • Beste PC-Spiele 2019 : die Must-Play-Titel, die Sie nicht verpassen sollten
Weitere Artikel mit Anleitungen anzeigen