Autotechnik

Hyundai Kona Electric: ein vollelektrisches Auto, das die Familie bei Laune hält

So erstellen Sie eine Fotocollage auf dem Mac

Hyundai Kona Premium SE
Motor
: 150kW Elektromotor
Leistung : 201 PS
Höchstgeschwindigkeit : 104 mph
0-100 km/h : 7,9 Sekunden
Bereich : bis zu 278 Meilen
Preis : 38.815 €



Der Hyundai Kona Electric fällt in die Kategorie der erschwinglichen Elektroautos – zumindest für SUVs – und das Styling passt zum Preis.

Es hat vielleicht nicht das hochwertigste Aussehen, aber der Kona Electric ist mit modernen Lichtern und einer ansprechenden Karosserieform gut proportioniert. Es gibt einen Überschuss an Plastikverkleidungen um die Radkästen, die die Gesamtästhetik beeinträchtigen, aber es ist nichts, was nicht erwartet wird.

Steigen Sie ein und die Fahrposition ist geräumig und komfortabel. Die Kopffreiheit ist groß und der elektronisch verstellbare Sitz bietet guten Halt. Außerdem hat man von der leicht erhöhten Fahrposition aus eine gute Sicht auf die Straße und fühlt sich dadurch sicherer an.

Dieses erstklassige Kona Electric Premium SE-Modell bietet auch zusätzlichen Komfort, darunter ein beheizbares Lenkrad sowie beheizbare und luftgekühlte Vordersitze – so können Sie Ihre Temperatur immer auf das gewünschte Niveau regulieren.

Auch für die Fondpassagiere gibt es gute Nachrichten, denn auch die äußeren beiden Fondsitze sind bei diesem Modell mit einer Heizfunktion ausgestattet und auch Erwachsene haben genügend Platz und Beinfreiheit, um auf langen Fahrten bequem zu sitzen.

Der Innenraum ist praktisch, wenn auch etwas billig mit viel Plastik. Wir haben festgestellt, dass die Türinnenverkleidungen ein wenig nachgeben, und obwohl dies keine Probleme verursachen sollte, ist dies ein Zeichen für den erschwinglichen Preis des Kona Electric.

Bild 1 von 5

Bild 2 von 5

Bild 3 von 5

Bild 4 von 5

Bild 5 von 5

Drücken Sie den Start/Stopp-Knopf, der sich hinter und seitlich des Lenkrads befindet, und der Startton des Systems signalisiert Ihnen, dass es wach und fahrbereit ist. Da es sich um ein Elektroauto handelt, ist kein Motorgeräusch zu hören, sodass es nicht immer offensichtlich ist, dass der Motor an ist.

Das geräuschlose Fahren von Elektroautos kann für Fußgänger ein Problem sein, die sich möglicherweise weniger bewusst sind, dass ein Fahrzeug in Bewegung ist. Der Hyundai Kona Electric ist mit VESS (Virtual Engine Sound System) ausgestattet, das bei Bewegung einen hörbaren (und leicht futuristischen) Ton von außen abspielt, um jeden in Ihrer Umgebung darauf hinzuweisen, dass Sie nicht still sitzen.

Sie können VESS abschalten – es gibt einen Knopf neben dem Lenkrad – wenn Sie nicht möchten, dass das Auto mitten in der Nacht in einer ruhigen Wohngegend beim Einfahren in Ihre Einfahrt brummt.

Vom Fahrersitz aus ist dieses zusätzliche Geräusch zwar hörbar, aber nicht aufdringlich, da es sich mit dem allgemeinen Straßenlärm vermischt und bei höheren Geschwindigkeiten von diesem übertönt wird. Der Kona Electric bietet einen relativ leisen Antrieb, hat aber nicht die gleiche Geräuschdämpfung wie Modelle der Premiummarken.

Die Fahrauswahl ist äußerst einfach, mit klobigen Tasten, bei denen eine Gangschaltung klare Antriebs-, Reserve-, Neutral- und Parkoptionen bietet.

Bild 1 von 6

Bild 2 von 6

Bild 3 von 6

Bild 4 von 6

Bild 5 von 6

Bild 6 von 6

Die Beschleunigung ist glatt und gut ausbalanciert. Der Kona Electric bringt Sie in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, und mit 201 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 104 km/h gibt es genug Kraft unter der Haube, um Sie von Kreuzungen zu entfernen und relativ mühelos auf der Autobahn zu cruisen.

Sie finden auch ein paar Schaltwippen direkt hinter dem Lenkrad an der Lenksäule, mit denen Sie das regenerative Bremsniveau des Kona Electric steuern können.

Wenn Sie die Regeneration ausgeschaltet haben, erhalten Sie keine regenerative Bremsung, bis Sie Ihren Fuß auf die Bremse setzen, sondern die Stufe von 0 auf 1, 2 oder 3 erhöhen und die Bremsstärke, wenn Sie den Fuß vom Gaspedal nehmen, beträgt mit jedem Level erhöht.

Das bedeutet, dass Sie häufiger Ladung für den Akku erzeugen (im Gegensatz zu ausgeschaltet) und wenn Sie so sparsam wie möglich fahren möchten, sollten Sie auf die höchste Stufe wechseln.

Das automatische Bremsen beim Anheben wird nicht jedermanns Fahrweise sein, und es kann ein wenig gewöhnungsbedürftig sein, aber es könnte Ihnen bei einer langen Fahrt mehrere Kilometer mehr Reichweite verschaffen.

Hyundai Kona Electric Reichweite und Laden

Die Hyundai Kona Electric-Reihe ist eine seiner Stärken. Mit dem Premium-SE-Modell der Spitzenklasse mit der 64-kWh-Batterie behauptet Hyundai, dass Sie mit einer einzigen Ladung bis zu 278 Meilen zurücklegen können.

Während unserer realen Tests kamen wir bequem zwischen 240 und 250 Meilen pro Ladung. Die Reichweite reicht aus, um die meisten Fahrten ohne Sorgen um die Suche nach einer Ladestation bewältigen zu können, was eine willkommene Erleichterung ist, da das Laden von Elektroautos in vielen Gegenden noch lange nicht etabliert ist.

Sollte Ihnen doch einmal knapp werden, leitet Sie das eingebaute Satellitennavigationssystem zu einer nahegelegenen Ladestation (sofern diese in Reichweite ist) – so können Sie aufladen.

Der Ladeanschluss des Kona Electric befindet sich an der Vorderseite des Autos hinter einer aufklappbaren Klappe. Das Auto wird mit einem Ladekabel für zu Hause geliefert, das an eine normale Steckdose angeschlossen wird, sowie ein 7-poliges Typ-2-Ladekabel zum Aufladen von öffentlichen Schnellladestationen.

Hyundai berechnet das Ladekabel zu Hause als Notfalloption, und die Ladezeiten sind über diese Methode unglaublich langsam. Für den 64-kWh-Akku sehen Sie 31 Stunden für eine vollständige Ladung und 19 Stunden für die kleinere 39-kWh-Option an.

Wenn Sie jedoch Geld für ein vollelektrisches Auto ausgeben möchten, lohnt es sich, in ein Wallbox-Ladegerät zu Hause zu investieren. Mit einem 7-kW-Ladegerät haben Sie in 9 Stunden und 35 Minuten (oder 6 Stunden 10 Minuten, wenn Sie haben das 39-kWh-Batteriemodell).

Ihre beste Möglichkeit zum Aufladen ist jedoch, eine öffentliche 50-kW-Ladestation zu finden, die den 64-kWh-Akku in 75 Minuten (57 Minuten beim 39-kWh-Modell) um 80 % auflädt.

Dies sind nicht die Supergeschwindigkeiten, die Sie bei Teslas Supercharger-Netzwerk sehen, aber auch hier ist der Kona Electric viel günstiger und seine Reichweite ist stark.

Hyundai Kona Electric Spezifikationen und Technik

Das Premium SE-Modell des Hyundai Kona Electric steckt voller Technik. Ein 10,25-Zoll-Touchscreen ist das dominierende Merkmal über der Mittelkonsole und bietet Bedienelemente für Audio, Karten, Telefon- und Fahrzeugeinstellungen.

Es ist hell, klar und reagiert auf Berührungen, und obwohl das Laden einiger Funktionen einen Moment dauerte, gab es keine unnötig langen Wartezeiten.

Die Navigation ist gut, mit klaren Leit- und Abbiegehinweisen, die auf das Display im Kombiinstrument und das Heads-Up-Display (HUD) übertragen werden – aber dazu gleich mehr.

Es gibt DAB-Digitalradio und eine einfache Bluetooth-Konnektivität für Ihr Smartphone, sodass Sie Songs von Ihrem Mobilteil auf das Audiosystem des Autos streamen können. Es bedeutet auch, dass Sie über das Infotainment-System des Kona Electric freihändig telefonieren und empfangen können.

Wenn Sie möchten, dass mehr Telefonfunktionen auf diesem großen Display verfügbar sind, unterstützt der Hyundai Kona Electric auch Apple CarPlay und Android Auto. So können Sie Ihr Smartphone über ein USB-Kabel und den hinter einer Ablage im Fuß der Mittelkonsole versteckten Anschluss mit dem Auto verbinden.

Bild 1 von 6

Bild 2 von 6

Bild 3 von 6

Bild 4 von 6

ps4 pro vs xbox skorpion spezifikationen
Bild 5 von 6

Bild 6 von 6

Drücken Sie auf die Abdeckung, um das Fach zu öffnen, schließen Sie Ihr Mobilteil an und tippen Sie dann auf dem Hauptdisplay auf CarPlay oder Android Auto. Neben diesem USB-Anschluss befindet sich auch eine Seite zum kabellosen Laden von Telefonen, die den kabellosen Qi-Standard unterstützen.

Mit diesem fest verdrahteten Smartphone-Ansatz erhalten Sie Zugriff auf einige der wichtigsten mobilen Apps auf dem Hauptdisplay im Kona, darunter Apple Maps, Google Maps, Messages, WhatsApp und Spotify.

Auch beim Parken ist das Hauptdisplay nützlich, da es Ihnen einen Live-Feed der Rückfahrkamera anzeigt und visuelle Warnungen von den Parksensoren rund um das Fahrzeug ausgibt, damit Sie nicht in Ihre Umgebung stoßen.

Es gibt einen zweiten USB-Anschluss zusammen mit einem 12-V-Anschluss, der ebenfalls versteckt ist, sodass Ihr Beifahrer auch sein Telefon aufladen kann.

Wie bereits erwähnt, verfügt der Kona Electric auch über ein HUD, das wichtige Informationen wie Ihre Geschwindigkeit, die Geschwindigkeitsbegrenzung der aktuellen Straße und Navigationshinweise in Ihre Augenlinie bringt. Wir fanden, dass das HUD für unseren Geschmack etwas niedrig war (obwohl wir ziemlich groß sind und es für kleinere Fahrer besser geeignet ist), aber es bedeutete, dass wir unsere Augen nicht weit von der Straße abwenden mussten, um unsere zu überprüfen Geschwindigkeit.

Mit dem Kona Electric erhalten Sie auch eine Vielzahl von Fahrhilfen, einschließlich adaptiver Geschwindigkeitsregelung, Toter-Winkel-Anzeigen, automatischer Scheibenwischer und -beleuchtung sowie Spurassistent, die alle dazu beitragen, das Fahren sicherer, einfacher und weniger anstrengend zu machen.

Wenn Sie ein erschwingliches vollelektrisches Auto mit viel Platz, Reichweite und Technologie suchen, ist der Hyundai Kona Electric genau das Richtige für Sie. Es ist vielleicht nicht das beste Aussehen oder das schnellste Aufladen, aber es gibt viele Angebote, die Sie und Ihre Passagiere glücklich machen.

    John McCann setzt sich hinters Steuer, um Ihnen einen alternativen Einblick in die Fülle der heute verfügbaren Autos – und der darin enthaltenen Technik – zu geben. Von superschnellen Sportwagen bis hin zu technisch vollgepackten Schrägheckmodellen führt er Sie in seinem regulären Modell durch eine Reihe von Marken, Modellen, Leistungs- und Preisschildern Spalte TR-Laufwerke .
Global Managing Editor

John kam vor einem Jahrzehnt als Staff Writer für Telefone zu ArmenianReporter und hat sich im Laufe der Jahre ein umfassendes Wissen in der Technologiebranche angeeignet. Er hat CEOs einiger der größten Technologieunternehmen der Welt interviewt, deren Hauptsitze besucht und ist in Live-TV und Radio aufgetreten, darunter Sky News, BBC News, BBC World News, Al Jazeera, LBC und BBC Radio 4. Ursprünglich auf Telefone und Tablets spezialisiert und Wearables ist John jetzt der ansässige Automobilexperte von ArmenianReporter und überprüft die neuesten und besten EVs und PHEVs auf dem Markt. John kümmert sich auch um den täglichen Betrieb der Site.

Weitere Neuigkeiten aus der Autotechnik anzeigen