Computer

Ist Ihr Computer langsam? Wir sagen Ihnen, wie Sie Windows 10 optimieren, damit es schneller geht

(Bild: © Ollyy / Shutterstock)

Alle Benutzer dieses Betriebssystems sollten wissen, was zu tun ist, damit Windows 10 schneller läuft. Obwohl Windows 10 das effizienteste Betriebssystem von Microsoft ist, wird die Nutzung im Laufe der Zeit tendenziell langsamer. Verschiedene Funktionen und Programme verbrauchen Systemressourcen, und wenn sie durch temporäre Dateien und Bloatware , die Lage wird schlimmer.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie nicht sehr gut mit Computern umgehen können. In den meisten Fällen benötigen Sie keinen Experten, um Windows 10 auf Ihrem Computer zu erleichtern, da es einige einfache Tricks gibt, die Ihnen sicherlich helfen, Ihren PC oder Laptop schneller zu machen.

Mit dieser Anleitung erreichen Sie ohne großen Aufwand, dass Ihr Computer wieder so wird, wie er vorher war, als er neu und schnell war. Wer verzweifelt nicht daran, alle zwei mal drei auf die Öffnung der Programme zu warten?



- Starte deinen Computer neu
- Aktualisieren Sie das System
- Deaktivieren Sie den automatischen Start von Programmen
- Verwenden Sie den 'Speicherplatz-Reiniger'
- Deinstallieren Sie unnötige Programme
- Spezialeffekte deaktivieren
- Transparenzeffekte deaktivieren
- Systemwartung ausführen
- Tauschen Sie Ihre Festplatte gegen eine solide (SSD) aus
- Erhöhen Sie den RAM-Speicher Ihres Computers

'data-widget-type =' deal 'data-render-type =' redaktionell '> Tipps zur Optimierung des Computers

- Starte deinen Computer neu
- Aktualisieren Sie das System
- Deaktivieren Sie den automatischen Start von Programmen
- Verwenden Sie den 'Speicherplatz-Reiniger'
- Deinstallieren Sie unnötige Programme
- Spezialeffekte deaktivieren
- Transparenzeffekte deaktivieren
- Systemwartung ausführen
- Tauschen Sie Ihre Festplatte gegen eine solide (SSD) aus
- Erhöhen Sie den RAM-Speicher Ihres Computers

Die neueste Version von Windows 10 enthält recht nützliche Funktionen, um die Gesamteffizienz des Systems automatisch zu verbessern, aber trotzdem wird Ihr Computer im Laufe der Zeit ein wenig Hilfe von Ihnen benötigen.

Wir werden in diesem Artikel erklären, wie Sie Windows 10 beschleunigen können, was unter anderem das Tool zum Defragmentieren und Optimieren von Laufwerken, Deinstallieren unerwünschter Programme, Deaktivieren unnötiger Spezialeffekte, Ausführen von Updates und etwas sehr Wichtigem umfasst: Bereinigen Sie den Anwendungsstart Sie laufen automatisch.

  • Verpassen Sie nicht unser Ranking der besten Windows-Laptops auf dem Markt
  • Bevorzugen Sie einen Desktop-Computer? Das sind die besten

1. Starten Sie Ihren Computer neu

Obwohl dieser erste Schritt offensichtlich erscheinen mag, ist die Wahrheit, dass es viele Benutzer gibt, die den Computer buchstäblich nie neu starten oder ausschalten; Sie lassen es einfach einschlafen, bis sie es das nächste Mal verwenden. Und die Wahrheit ist, dass dies die Leistung des Computers stark beeinflusst, da sich die Prozesse ansammeln und im Hintergrund weiterlaufen, was das gesamte System verlangsamt.

Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Computer mindestens einmal täglich ausschalten, wenn Sie ihn nicht mehr verwenden ... oder zumindest neu starten. Sie wissen bereits, dass dies so einfach ist, dass Sie auf das Symbol zum Herunterfahren klicken, das Sie im Startmenü unten links auf dem Bildschirm finden.

Denken Sie daran, Ihre Dokumente zu speichern, bevor Sie dies tun. In extremen Fällen, in denen der Computer hängen bleibt und nicht einmal auf das Menü zum Neustarten zugegriffen werden kann, kann das Herunterfahren erzwungen werden, indem der physische Netzschalter des Computers etwa 5 Sekunden lang gedrückt gehalten wird, bis er vollständig heruntergefahren wird. Aber wir bestehen darauf, dass dies nur für Extremfälle gilt.

(Bildnachweis: Future / ArmenianReporter)

2. Aktualisieren, aktualisieren, aktualisieren

Microsoft veröffentlicht fortlaufend Updates für Windows 10, die darauf ausgelegt sind, häufig auftretende Fehler zu beheben, die die Systemleistung beeinträchtigen. Bei einigen handelt es sich um geringfügige Änderungen, bei anderen werden erhebliche Änderungen am System vorgenommen, um seine Effizienz zu maximieren.

Wir wissen, dass viele Benutzer denken, dass sie es vorziehen, sie nicht durchzuführen oder ihre Installation zu verzögern, dass sie manchmal Fehler geben ... aber wir empfehlen, die Updates durchzuführen. Die Wahrheit ist, dass viele Verbesserungen durchkommen Windows Update , sowohl in Bezug auf Sicherheit und Optimierung des Systems, als auch die Vorteile überwiegen die Unannehmlichkeiten, die sie verursachen können.

Es ist auch erwähnenswert, dass es eine gute Idee ist, Ihre Dateien zu sichern, wenn das durchzuführende Update eines der fetten ist.

Wenn das System auf ein Update wartet, wird es außerdem langsamer und der Windows Update-Dienst beginnt, viele Computerressourcen zu verbrauchen.

Um ausstehende Updates durchzuführen, müssen Sie nur auf die Windows-Einstellungen zugreifen (Zugriff über das Startmenürad) und dann auf den Abschnitt 'Update und Sicherheit' klicken. Sie finden eine Schaltfläche, auf der normalerweise 'Nach Updates suchen' steht; drück einfach drauf.

Manchmal erfordern einige Updates einen Neustart des Systems, obwohl es Sie immer danach fragt (denken Sie daran, die Dokumente zu speichern, an denen Sie arbeiten). Es ist auch sehr wichtig, dass bei einem Laptop der Akku während des Neustarts und der Installation der Updates nicht leer wird: Dies könnte dazu führen, dass sie mitten in der Installation einen Fehler ausgeben und dann das System startet nicht wieder. Also: Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer dabei nicht herunterfährt.

Wenn Sie das System schließlich längere Zeit nicht aktualisiert haben, klicken Sie nach dem Neustart erneut auf die Schaltfläche 'Nach Updates suchen', um zu sehen, ob weitere ausstehen.

(Bildnachweis: Zukunft)

3. Sauberer Start: Deaktivieren Sie den automatischen Start von Programmen

Dies ist ein sehr einfacher Schritt und wird die Leistung Ihres Computers dramatisch verbessern.

Viele Programme werden automatisch zu Beginn des Systems eingegeben, das heißt, sie werden durch das bloße Einschalten des Computers ausgeführt, unabhängig davon, ob wir sie verwenden möchten oder nicht. Dies beeinflusst die Zeit bis zum vollständigen Hochfahren des Computers stark und verlangsamt auch das Gesamtsystem.

Die Wahrheit ist, dass wir nicht jedes Mal, wenn wir den Computer einschalten, alle Programme benötigen, um die Ressourcen unseres Geräts zu verbrauchen; Uns genügt es, dass sie ausgeführt werden, wann wir wollen und wir weitermachen.

Das einzig wichtige, was mit dem System gestartet wird, ist der Antivirus, die anderen Dinge können deaktiviert werden, sodass Sie sie, wenn Sie sie verwenden möchten, selbst öffnen und Sie werden sehen, dass Ihr Computer beim nächsten Mal viel schneller läuft es an.

Der Vorgang ist recht einfach, Sie müssen beispielsweise zuerst auf den 'Task-Manager' zugreifen, mit einem Rechtsklick auf die Taskleiste finden Sie den Zugang. Dann müssen Sie auf die Registerkarte „Startseite“ dieses Felds gehen (wenn Sie sie nicht sehen, müssen Sie auf „Weitere Details“ klicken).

Es erscheint eine Liste mit allen Programmen; Wenn 'Aktiviert' angezeigt wird, liegt dies daran, dass sie automatisch gestartet werden. Darüber hinaus können Sie auch sehen, wie sich die einzelnen Anwendungen auf den Start auswirken, dh wie stark sie den Start des Systems beeinflussen.

Um die Programme von Anfang an zu entfernen, müssen Sie sie nur auswählen und unten rechts auf die Schaltfläche 'Deaktivieren' klicken (Sie können auch mit der rechten Maustaste auf das Programm klicken und das Kontextmenü wird angezeigt).

Geben Sie abschließend an, dass Sie das System neu starten müssen, damit die Änderungen wirksam werden.

(Bildnachweis: Future / ArmenianReporter)

4. Verwenden Sie das integrierte Dienstprogramm 'Festplattenbereinigung'

Die Datenträgerbereinigung Es ist ein in das System integriertes Windows-Dienstprogramm. Mit diesem Tool können Sie temporäre Dateien löschen, die sich auf Ihrem Computer angesammelt haben, z. B. Miniaturansichten von Bildern, heruntergeladene Programmdateien und Offline-Webseiten.

Um auf dieses Dienstprogramm zuzugreifen, klicken Sie einfach auf das Windows-Menü und geben Sie den Begriff „Datenträgerbereinigung“ in die Suchleiste ein. Dieses Tool bietet Ihnen eine Auswahl an Dateien zum Löschen.

Sie müssen lediglich das Kontrollkästchen neben jeder Option aktivieren. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Systemdateien bereinigen', um zu beginnen. Die Datenträgerbereinigung berechnet, wie viel Speicherplatz Sie sparen.

Samsung Gear S3 Erscheinungsdatum Verizon

(Bildnachweis: Future / ArmenianReporter)

5. Deinstallieren Sie unnötige Programme

Viele Hersteller verwenden vorinstallierte Programme von Drittanbietern auf ihren Computern, von denen viele umständlich und unnötig sind (sie werden auch als „Bloatware“ bezeichnet). Auf der anderen Seite kommt es oft vor, dass bei der Installation eines bestimmten Programms es von anderen Dienstprogrammen begleitet wird. Schließlich, wer hat noch nie ein Programm installiert, das er nicht wieder verwendet hat?

Unerwünschte Programme belegen Speicherplatz und können die Systemleistung beeinträchtigen. Um zu überprüfen, welche Anwendungen auf Ihrem Computer installiert sind, gehen Sie in die „Systemsteuerung“ (Sie finden sie im Startmenü), wählen Sie „Programme“ und schließlich „Programme und Funktionen“.

Hier erscheint eine Liste mit allen auf dem Computer installierten Programmen; Sie müssen nur die Anwendung auswählen, die Sie vollständig vom System deinstallieren möchten, und auf 'Deinstallieren' klicken (Sie können auch mit der rechten Maustaste auf das Programm klicken und Sie erhalten die Option). Windows wird Sie um Erlaubnis bitten, mit der Deinstallation fortzufahren.

(Bildnachweis: Future / ArmenianReporter)

6. Spezialeffekte deaktivieren

Windows 10 hat einige Spezialeffekte, die das System auch verlangsamen. Standardmäßig sind viele Funktionen so programmiert, dass sie basierend auf Ihren Aktivitäten auf Ihrem Computer angezeigt werden. Andere unnötige, ressourcenintensive Funktionen sind Transparenz und Animationen.

Damit Ihr Computer die Grundlagen ausführt, öffnen Sie das Windows-Menü und suchen Sie nach „System“, gehen Sie dann zur Registerkarte „Erweiterte Systemeinstellungen“ (auf der linken Seite) und klicken Sie auf „Einstellungen“ im Abschnitt „Leistung“ (auf der „ Registerkarte 'Erweiterte Optionen').

In diesem Feld sehen Sie, dass es eine Registerkarte namens „Visuelle Effekte“ gibt, und Sie müssen die Option „Benutzerdefiniert“ auswählen. Von hier aus können Sie die verschiedenen Kontrollkästchen für die visuellen Effekte deaktivieren, die Sie deaktivieren möchten. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf 'Übernehmen', um die Änderungen zu bestätigen.

(Bildnachweis: Future / ArmenianReporter)

7. Deaktivieren Sie Transparenzeffekte

Windows 10 nutzt nicht nur Systemressourcen, um Funktionen wie Animationen anzuzeigen, sondern verwendet auch Transparenzeffekte für bestimmte Funktionen, z. B. das Aufgabenmenü. Dieser scheinbar leichte und einfache Effekt beeinflusst die Leistung mehr als es den Anschein hat, da das System dazu dieselbe Ebene zweimal berechnen muss.

Um die Transparenzeffekte zu deaktivieren, gehen Sie zu den Einstellungen Ihres Computers (das Radsymbol, das beim Öffnen des Startmenüs angezeigt wird), wählen Sie den Abschnitt „Personalisierung“ und wählen Sie schließlich im linken Menü den Abschnitt „Farben“ . Hier finden Sie einen Schalter, mit dem Sie Transparenzeffekte deaktivieren können.

Wenn Sie möchten, können Sie den spezifischen Anwendungsmodus auch auf „Hell“ oder „Dunkel“ ändern. Dies ist aber nur Geschmackssache, es hat keinen Einfluss auf die Leistung des Systems.

(Bildnachweis: Future / ArmenianReporter)

8. Führen Sie die Systemwartung durch

Windows 10 verfügt über ein integriertes Dienstprogramm, das routinemäßige Systemwartungsaufgaben wie das Defragmentieren Ihrer Festplatte, das Überprüfen auf Updates und das Überprüfen auf Malware ausführt.

Diese Aufgaben werden im Allgemeinen automatisch im Hintergrund ausgeführt, während Ihr Computer im Leerlauf (aber eingeschaltet) ist. Wenn Sie feststellen, dass Ihr PC langsam ist, können Sie die Wartung manuell ausführen.

Öffnen Sie dazu die Systemsteuerung, wählen Sie „System und Sicherheit“ und klicken Sie dann auf „Sicherheit und Wartung“. Klicken Sie auf den Pfeil, um die Wartungsoptionen zu erweitern. Wählen Sie hier 'Wartung starten'. Schließen und speichern Sie Ihre geöffneten Dateien, bevor Sie fortfahren.


Zwei kleine Investitionen, die sich auszahlen

Mit den oben genannten kostenlosen Tricks wird Ihr System zweifellos schneller starten und laufen.

Wenn Sie jedoch noch weiter gehen möchten, gibt es zwei Komponenten, in die Sie etwas Geld investieren können und die die Leistung Ihres Computers stark beeinträchtigen. So können Sie Ihrem Gerät neues Leben einhauchen, ohne ein neues kaufen zu müssen.

Tauschen Sie Ihre Festplatte gegen eine solide (SSD) aus

Diese Investition ist eine fantastische Option, wir versichern Ihnen, dass Sie beeindruckt sein werden und dass es jeden Euro wert ist, den Sie investieren.

Solide Festplatten, bekannt als SSDs, verwenden die gleiche Speichertechnologie wie Pendrives (oder USB-Sticks), erreichen also viel höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten. Einfach ausgedrückt sind sie viel, viel schneller als herkömmliche Festplatten.

Es stimmt, dass die Kosten pro GB einer soliden Festplatte höher sind als die einer herkömmlichen, aber es lohnt sich wirklich; der geschwindigkeitsanstieg ist wirklich beachtlich. Darüber hinaus können Sie jederzeit eine SSD mit geringerer Kapazität verwenden und eine externe Festplatte verwenden, um Ihre überschüssigen Dateien, Bilder usw wirklich günstig, 10-20 €), um es per USB an den Computer anschließen und so als externen Speicher nutzen zu können.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Festplatte von einem Fachmann wechseln zu lassen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Typ und Größe der SSD für Ihren Computer geeignet sind. Auf der neuen Festplatte können Sie eine „saubere Kopie“ von Windows 10 installieren und dann alle Ihre Daten kopieren oder das vorhandene System klonen. Benutzer, die es selbst tun möchten, tun dies auf eigene Gefahr, Anleitungen gibt es im Internet.

  • Dies ist die Rangliste der beste solide Festplatten (SSD)

(Bildnachweis: Future / ArmenianReporter)

Erhöhen Sie den RAM-Speicher Ihres Computers

Die Gesamtleistung des Computers wird auch stark von der Größe des Arbeitsspeichers beeinflusst. Aber auch hier ist etwas Wichtiges zu beachten: Die Leistung des Systems hängt von mehreren Faktoren ab (der Festplatte wie im vorherigen Punkt erwähnt, der Menge an RAM, der Software, dem Prozessor ...). Damit meinen wir, dass, wenn Sie bereits über genügend RAM verfügen, ein Punkt kommen wird, an dem Sie, egal wie viel Sie ihn erhöhen, nicht weiterhelfen, da die Geschwindigkeit durch einen anderen Faktor begrenzt wird.

Sein Ding ist jedoch, dass Ihr Windows 10-Computer mindestens 4 GB RAM hat, damit das Betriebssystem anständig läuft. Für schwerere Aufgaben wie Foto- oder Videobearbeitung und Videospiele benötigen Sie natürlich viel mehr.

Für einen Standardbenutzer reichen 8 GB oder höchstens 12 GB aus, und was wir bereits gesagt haben: Es macht nicht wirklich Sinn, dass Sie für den normalen täglichen Gebrauch auf 32 GB RAM aufstocken; wenn es langsam geht, wird es für etwas anderes sein.

Um zu sehen, wie viel RAM Ihr Computer hat, öffnen Sie den „Task-Manager“, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste klicken und dann auf die Registerkarte „Leistung“ zugreifen. Hier sehen Sie unter anderem die Menge und Art des Arbeitsspeichers sowie die Anzahl der belegten physischen Steckplätze des Computers.

Das Ändern des Arbeitsspeichers ist eine ziemlich einfache Aufgabe, insbesondere auf Desktop-Computern. Auch hier müssen Sie sicherstellen, dass der Speicher, den Sie kaufen, der Größe und dem Typ entspricht, die mit Ihrem Computer kompatibel sind (DDR3, DDR4 ...). Das Gute an dieser Komponentenänderung ist, dass Sie nichts ändern oder später installieren müssen. es wird und das wars.

Abhängig von der Anzahl der Steckplätze Ihres Computers können Sie den neuen RAM-Speicher zu einem freien hinzufügen oder Sie müssen eines der vorhandenen Module austauschen. Wir möchten Sie auch warnen, dass viele Modelle, wenn Sie einen Laptop haben, etwas kompliziert zu öffnen sind und Sie sehr vorsichtig sein müssen, da Sie Ihren Laptop versehentlich zerbrechen können. Wenn Sie sich also nicht sicher sind: Machen Sie es nicht. Gehen Sie zu einem Fachmann, der Ihnen dafür sehr wenig berechnet.

  • Bester RAM aller Kategorien

Dies sind andere Anleitungen, in denen wir erklären, wie Sie Dinge im Zusammenhang mit Windows 10 tun:

  • Stört Sie der Windows-Assistent ständig? So deaktivieren Sie Cortana in Windows 10
  • So aktualisieren Sie kostenlos auf Windows 10
  • So wechseln Sie von Windows 10 S zu Windows 10 Home

Ich bin Computeringenieur und Redakteur des Teams von ArmenianReporter Spanien. Ich mag alle Arten von Technologie, aber Computer sind meine Lieblingsgeräte. Abgesehen davon, dass ich über sie schreibe, liebe ich es, sie zu reparieren, schließlich können sie so verrückt sein wie ich.

Sehen Sie sich weitere Artikel an, wie es geht