Apfel

Das Linux-Benutzerhandbuch für Mac OS X

FINDER: Der Mac-Desktop mit geöffnetem Finder-Fenster, dem Dock unten und der universellen Menüleiste oben auf dem Bildschirm

Wenn Sie das ausprobieren und mögen, oder die Idee mögen und es unter Linux ausprobieren möchten, gibt es ein paar Dock-a-likes. Avant Window Navigator ist wahrscheinlich der beliebteste, aber es stehen auch andere Optionen zur Verfügung.



  • Hacken Sie das OS X Dock, um es weniger hässlich zu machen

Anwendungen

Anwendungen in OS X werden ganz anders gehandhabt als Linux

Standardmäßig werden sie im /Anwendungen Sie können sie jedoch an einer beliebigen Stelle platzieren, da jede Anwendung ein Verzeichnis appname.app ist, das sich im Finder als eine einzelne Datei ausgibt. Wenn Sie in diesem Verzeichnis nachsehen möchten, müssen Sie zum Terminal gehen, geben Sie cd/Applications/appname.app und nimm es von dort.

WEBKIT: Apples Safari-Browser verwendet WebKit, eine HTML-Engine, die auf dem eigenen KHTML des KDE-Projekts basiert

Die Idee ist, dass alle OS X-Anwendungen in sich abgeschlossen sein sollten: Alle Anwendungsdaten werden in dieser einen Datei gespeichert und nicht an verschiedenen Stellen im System verstreut. Es gibt jedoch einige App-bezogene Daten, die an anderer Stelle aufbewahrt werden: Es gibt /Bücherei/ für systemweite Informationen und /Bücherei für individuelle Daten.

Im Wesentlichen, wenn es etwas ist, das ein Benutzer ändern möchte – Themen, Plugins usw. – dann finden Sie es in einem der Bibliotheksspeicherorte. Sie können den Inhalt des App-Ordners auch mit der Option Paketinhalt anzeigen mit der rechten Maustaste aufrufen (oder Strg+Klick wenn Sie eine Eintasten-Maus verwenden) Kontextmenü.

Das Starten von Daemons ist nicht komplizierter als unter Linux, aber der Vorgang ist etwas anders. Einige können von den entsprechenden gestartet werden Registerkarte Systemeinstellungen , oder alternativ gibt es StartupItems und startd . Die meisten Unix-ähnlichen Daemons können über einen von diesen ausgeführt werden, aber sie funktionieren anders, sodass Sie geeignete Startskripte neu schreiben (oder finden) müssen. Theoretisch solltest du verwenden StartupItems in OS X 10.3 oder früher und startd für 10.4 aufwärts, aber launchd kann pingelig sein, sodass Sie möglicherweise beides mischen müssen.

Wenn Sie Fink oder MacPorts verwenden, leben Ihre heruntergeladenen Apps und Pakete in einem der beiden /NS oder /opt/local , bzw. Der Einrichtungsprozess für jeden sollte die entsprechenden bin-Verzeichnisse zu Ihrem hinzufügen $PFAD , und das alles funktioniert ähnlich wie unter Linux. Überprüfe dein $PFAD Setup mit dem Befehl echo $PFAD wenn Sie Probleme mit der Verwendung von Fink- oder MacPorts-Apps haben.

  • Entsperren Sie die versteckten Funktionen von Mac OS X-Apps
  • 1
  • 2
  • 3

Aktuelle Seite: Einführung in OS X für Linux-Benutzer

Star Trek Discovery Staffel 1 Bluray
Nächste Seite Die Befehlszeile, GUI und Dateisysteme Weitere Apple-Neuigkeiten ansehen