Software

Microsoft 365 vs. Office Online: Ein Vergleich von kostenlosen und kostenpflichtigen Alternativen zur Produktivität

dc legends of tomorrow Staffel 2 online

Office ist die vertraute Schnittstelle des Webs. (Bildnachweis: Microsoft)

Office im Web bietet überraschend umfangreiche Funktionen und fühlt sich jedem vertraut, der Office-Anwendungen verwendet. Word Online ist mit nur wenigen Funktionen erschöpft, die möglicherweise nicht jeden stören. Dies hängt hauptsächlich vom Verwendungszweck der Anwendung ab.



Zunächst einmal kann Word Online überhaupt nicht zeichnen, was ein bisschen enttäuschend ist. Die Funktion ist jedoch in PowerPoint und OneNote zu finden, wo sie zweifellos nützlicher ist, aber Unterstützung für alle Anwendungen wäre eine gute Ergänzung gewesen.

Formen, Smart Art und Diagramme sind ebenfalls anstrengend, sodass Word Online nur auf die Textverarbeitung beschränkt ist. Es ist auch nicht möglich, Diagramme oder andere visuelle Hilfsmittel zu erstellen, sondern durch andere hinzuzufügen.

Die Registerkarten Design und Mailing sind auch von Word Online erschöpft. Letzteres unterstützt das Zusammenführen von E-Mails und das Erstellen von Briefen, daher ist es wahrscheinlich kein großer Verlust, es zu verpassen. Das Fehlen eines Design-Tabs führt hingegen dazu, dass umfassende Änderungen an Dokumenten nicht vorgenommen werden können. Office Online unterstützt weiterhin Stile, sie können jedoch nicht bearbeitet oder sogar zu gemalten Bereichen hinzugefügt werden.

Auch die praktische Tell Me-Einstellung fehlt in Word, ist aber in PowerPoint und Excel zu finden. Keine der Online-Anwendungen unterstützt jedoch die Seitenleiste für die Navigation oder Platzierung.

Auf der positiven Seite enthält Office Online Plug-Ins, was eine gute Nachricht ist, da viele fehlende Funktionen mit Plug-Ins von anderen hinzugefügt werden können. Word Online hat beispielsweise überhaupt keine Literaturverwaltung, kann aber mit Mendeley, SmartCite oder ähnlichem verknüpft werden. Gleiches gilt für Berechnungsformeln und Icons, darüber hinaus gibt es dutzende Funktionen für Excel und PowerPoint.

Die Registerkarte Online Review hingegen ist voll ausgestattet, was dem jüngsten Ziel von Microsoft entspricht, Office-Anwendungen einfacher und bequemer zu verbinden. Sie können die Änderungen verfolgen, genehmigen und ablehnen oder Kommentare hinzufügen und anzeigen. Dies gilt für alle Anwendungen.

Wie Word Online fehlt auch Excel Online die Unterstützung für das Zeichnen. Das Seitenlayout ist ebenfalls erschöpft, aber viele platzierungsbezogene Funktionen finden Sie im Menü Drucken.

Stattdessen ist die Registerkarte Formeln enthalten, deren Auswahl jedoch der Rumpf ist. Seine einzige Funktion ist die Arbeitsmappe berechnen. Glücklicherweise existiert auch die Schaltfläche Funktion einfügen, obwohl sie unter die Registerkarte Einfügen verschoben wurde.

Die meisten Tabellenkalkulationsfunktionen ist jedoch beteiligt. Tatsächlich verfügt die Webanwendung über mehr als 400 Funktionen, was sie zu einem der vielseitigsten Tabellenkalkulationsprogramme im Internet macht. Es unterstützt unter anderem bedingte Formatierung, externe Referenzen, Filter, Schnitte, Zeitachsensteuerelemente, Tabellen und die meisten Diagramme. In der Praxis hat es fast alles, was Sie brauchen.

Excel hat auch die Möglichkeit zu zeichnen, was umfassend und schnell ist. Mit dem iPad Pro und dem Apple Pencil hat es den Druck unterstützt und funktioniert praktisch reibungslos. Aus unbekannten Gründen ist die Registerkarte Zeichnen jedoch nur in der vereinfachten Multifunktionsleistenansicht sichtbar. Formen und SmartArt sind auch in PowerPoint in all ihrer Pracht zu finden.

Es ist bedauerlich, dass Microsoft diese Funktionen auch nicht in Word integriert hat. Auf der anderen Seite, wenn man sich ihre hervorragende Funktionalität in PowerPoint ansieht, war die Entscheidung, sie auszuschließen, wahrscheinlich genau kommerziell. Die Möglichkeit zum Zeichnen wurde in OneNote eingeführt, obwohl die Shapes und Draw to Shape ausgehen.

Drucken und Anzeigen sind dagegen etwas teurer, und Sie können beispielsweise dieselbe Seite nicht mehr als einmal drucken. Für letzteres können Sie Notizen einfach ein- oder ausschalten, was bedeutet, dass das Programm überhaupt nicht über die dringend benötigte Referentenansicht verfügt. Auch in der Online-Version gibt es keine Schilder oder Maße.

Leistung

Die Menüs und die rechte Maustaste funktionieren nahtlos online. (Bildnachweis: Microsoft)

Natürlich ist die Reaktionsfähigkeit, Laufruhe und Haptik einer auf einem Computer installierten Anwendung kaum zu übertreffen. Die Office-on-Web-Anwendungen funktionierten dennoch überraschend reibungslos und waren einfach zu bedienen. HTML5 hat sich stark weiterentwickelt, sodass Rechtsklickmenüs schnell geöffnet werden und die Formatierung umfassend ist. Die Verwendung von Office im Web fühlt sich fast an wie die Installation einer Anwendung, aber sie erschöpft nur einige Funktionen.

Es ist auch erwähnenswert, dass Webanwendungen in Bezug auf CPU, Speicher und Leistung tatsächlich weniger Ressourcen von Ihrem Computer benötigen als ihre Desktop-Versionen. Wenn Sie also an einem älteren Computer arbeiten oder Ihr Akku fast leer ist, können Netzwerkanwendungen bis zu 365 Abonnements besser sein.

Ohne eine ständige Netzwerkverbindung funktioniert Office Online jedoch überhaupt nicht. Wenn die Verbindung unterbrochen wird, kann der Benutzer daher nicht mit der Bearbeitung fortfahren oder auf die Dateien zugreifen.

Unterstützung

Der Support dient zahlenden und kostenlosen Kunden. (Bildnachweis: Microsoft)

Der Support ist sowohl für zahlende Kunden als auch für kostenlose Benutzer identisch. Sowohl der Telefonsupport als auch der Chat stehen beiden zur Verfügung, und auch die Datenbanken und die Community stehen beiden offen.

Preis und Verfügbarkeit

Große Auswahl an verschiedenen Bestellmöglichkeiten für Unternehmen. (Bildnachweis: Microsoft)

Office für das Web ist kostenlos und wird mit 5 GB Cloud-Speicher geliefert. Ein Microsoft 365 Abonnement kostet 7 € / Monat für Einzelpersonen und 4,20 € / Monat für Unternehmen.

Office für das Web umfasst Word, Excel, Powerpoint, OneNote, OneDrive und Outlook. Es ist von Access, Publisher, SharePoint und Microsoft Teams erschöpft. Es fehlen auch die aufregenden neuen Bearbeitungs- und Bewertungstools für künstliche Intelligenz in Microsoft 365, die das Schreiben von Dokumenten klarer machen.

Zusammenfassung

Wir denken, dass Office im Web alles bietet, was Sie brauchen, und wir nutzen es gerne. Die Anwendungen laufen schnell und verfügen über genügend Funktionen zum Erstellen, Bearbeiten und Freigeben einfacher Dokumente, umfangreicher Tabellenkalkulationen und PowerPoint-Präsentationen. Für Privatanwender und sogar kleine Unternehmen bietet es umfassende Funktionen ähnlich denen des anspruchsvollen Google Docs. Wir wagen es also, es jedem zu empfehlen.

Für größere Unternehmen und Organisationen, die nach erweiterten Dokumentations- und Kollaborationsfunktionen suchen, empfehlen wir stattdessen ein Microsoft 365-Abonnement. Die Anwendungen darin sind umfangreicher und Dokumente können auch ohne ständige Netzwerkverbindung bearbeitet werden. Darüber hinaus machen Teams und SharePoint die Durchführung gemeinsamer Projekte einfacher und effizienter.

Joonas Pikkarainen ist freiberuflicher Journalist-Fotograf. Erstellen von Artikeln, Schreiben, Fotografieren, Videobearbeitung, Übersetzungsarbeiten und Erstellen für verschiedene Zeitschriften, Einzelpersonen und Organisationen.

Weitere Software-Neuigkeiten anzeigen