Tragbare Geräte

Moto 360 vs. LG G Watch vs. Samsung Gear Live

Die LG G Watch, jetzt erhältlich

Wenn Sie ein rundes Smartwatch-Gesicht wünschen, ist die Moto 360 vorerst Ihre einzige Wahl, obwohl wir die genauen Maße oder Auflösungen derzeit nicht kennen.



Es gibt Gerüchte, dass es ein spezielles OLED-Display mit geringem Stromverbrauch verwendet, aber wir müssen abwarten.

Die Moto 360 hat ein raffinierteres rundes Gesicht

beste Dokumentenmanagement-Software für Mac

In Bezug auf die Bildschirmgröße gibt es zwischen den drei Smartwatches nicht viel zu wählen, obwohl das runde Gesicht der Moto 360 sie wahrscheinlich zum attraktiveren Angebot für die Mehrheit der Verbraucher machen wird – das Stöhnen in der Google IO-Konferenzhalle, als die Moto . angekündigt wurde 360 wäre nicht bestellbar, scheint dies zu bestätigen.

Interne Spezifikationen

Die LG G Watch wird von einer Qualcomm Snapdragon 400 CPU mit 1,2 GHz betrieben. Im Gehäuse sind 512 MB interner RAM und 4 GB Speicherplatz untergebracht. LG hat den Akku als 400-mAh-Modell aufgeführt, wir müssen also sehen, wie gut sich das im täglichen Gebrauch hält.

Die Gear Live und die G Watch haben sehr ähnliche Spezifikationen

Die Samsung Gear Live bringt sehr ähnliche Spezifikationen mit. Wir kennen das Prozessormodell nicht, aber wenn man bedenkt, dass es als 1,2-GHz-CPU aufgeführt ist, ist es wahrscheinlich dasselbe, das den LG antreibt.

Die 512 MB RAM und 4 GB Speicher passen zusammen, aber der Akku ist eine kümmerlichere 300-mAh-Version. Samsung verspricht eine 'ganztägige Akkulaufzeit', aber in der Praxis dürfte es nicht viel mehr sein.

Auch hier gibt es nicht viel zu sagen, was die Moto 360 angeht. Wir wurde erzählt es wird Qi-kompatibles kabelloses Laden unterstützen (das im Nexus 5 und vielen Nokia-Mobilteilen zu finden ist), aber was die internen Spezifikationen angeht, spielt Motorola seine Karten dicht an der Brust.

Funktionen und Design

Sowohl die G Watch als auch die Gear Live sind als staub- und wasserdicht gemäß IP67 aufgeführt und beide werden mit dem unverzichtbaren Bluetooth 4.0 LE für die Verbindung mit Ihrem Telefon geliefert - obwohl nur Android-Telefone mit Version 4.3 und höher und iPhone-Benutzer kein Glück haben .

Einzigartig ist, dass das Gerät von Samsung einen Herzfrequenzmesser auf der Rückseite der Uhr bietet, sodass er direkt an eine ganze Reihe von Fitness-Apps angeschlossen werden kann.

Die Moto 360 kann an beiden Handgelenken getragen werden

Mit einer Größe von 37,9 mm x 46,5 mm x 9,95 mm bringt die LG Smartwatch 63 g auf die Waage und ist entweder in den Farben „Black Titan“ oder „White Gold“ erhältlich.

Das etwas größere Samsung-Gerät hat Abmessungen von 37,9 mm x 56,4 mm x 8,9 mm, wiegt 59 g und ist in Schwarz oder Rot erhältlich. Beide Uhren verwenden standardmäßige 22-mm-Armbänder, sodass Sie sie leicht austauschen können, wenn sie nicht Ihrem Geschmack entsprechen.

Die Moto 360 ist im Detail zwar nicht so weit verbreitet, wirkt aber wie die etwas wuchtigere, stämmigere Uhr des Trios, beeindruckt aber mit dem runden Zifferblatt viele, außerdem ist sie laut Google wasserdicht.

Die Verbindung zu einem Smartphone erfolgt über Bluetooth Low Energy

Der Hersteller hat gesagt, dass die Uhr am rechten oder linken Handgelenk getragen werden kann, wobei das digitale Zifferblatt so umgedreht wird, dass es überall hin passt, wo der Bedienknopf zeigt. Es wird auch gemunkelt, dass es sich um hochfestes Saphirglas handelt, was den Preis in die Höhe treiben würde. Und das führt uns schön weiter zu...

  • 1
  • 2

Aktuelle Seite: Seite 1

Nächste Seite Seite 2 Freiberuflicher Mitarbeiter

Dave ist ein freiberuflicher Technikjournalist, der seit mehr als zwei Jahrzehnten über Gadgets, Apps und das Web schreibt. Auf ArmenianReporter finden Sie ihn über Neuigkeiten, Features und Rezensionen, insbesondere für Telefone, Tablets und Wearables.

Weitere Neuigkeiten zu tragbaren Geräten anzeigen