Kameras

Nikon: Flaggschiff der spiegellosen Kamera, um die Nikon D6 zu übertreffen, kommt 2021

Der spiegellose Nachfolger der Nikon D6 wird wahrscheinlich viele der taktilen Bedienelemente und Zifferblätter beibehalten, die Profi-Shooter lieben.(Bildnachweis: Zukunft)

Filmmeister

Abgesehen von den Burst-Aufnahmegeschwindigkeiten der nächsten Generation ist der andere große Bereich, in dem Nikons neues spiegelloses Flaggschiff wahrscheinlich einen großen Sprung nach vorne machen wird, Video.



Wie Keiji Oishi von Nikon feststellte, ist 8K-Video auf den Karten, was bedeutet, dass es sich der Canon EOS R5 , der Sony A1 und der gemunkelten Canon EOS R1 anschließen würde, um eine Hybridkamera zu sein, die Videos mit dieser Auflösung aufnehmen kann.

8K-Video bleibt so etwas wie eine zukunftssichere Funktion, kann aber auch heute Vorteile bringen. Kameras wie die Canon EOS R5 verwenden die Auflösung des Sensors, um überabgetastetes 4K-Filmmaterial aufzunehmen, das im Vergleich zu einem Standard-4K-Modus eine verbesserte Schärfe und Detailtreue bietet.

Und Keiji Oishi von Nikon erläuterte diesen Punkt im DPReview-Interview und erklärte: „Und obwohl wir einfach nur „8K“ sagen, deckt diese Funktion mehrere Benutzeranforderungen ab, sei es, um Videos in höchster Auflösung aufzunehmen; um Filmmaterial in 4K-Videos auszuschneiden; oder um hochauflösende Standbildausschnitte zu generieren, um verpasste Fotogelegenheiten zu vermeiden.'

Insgesamt ist es keine Überraschung, dass Nikon in einem Olympia-Jahr von einer spiegellosen Flaggschiff-Kamera für professionelle Sportschützen spricht. Und im Vergleich zu Gerüchten über die Canon EOS R1, die ihr Hauptkonkurrent wäre und einen Global Shutter haben soll, sind die Sprünge eher relativ konservative Schritte. Aber für professionelle Fotografen, die Fans der Nikon D6 sind, wird die Aussicht, einen Sensor wie die Sony A1 in einem Nikon-Gehäuse zu haben, in der Tat sehr aufregend sein.

  • Canon EOS R1 Erscheinungsdatum, Preis, Gerüchte und Leaks

Mark ist Kamera-Redakteur bei ArmenianReporter. Nachdem Mark lächerliche 17 Jahre im Tech-Journalismus gearbeitet hat, versucht er nun, den Weltrekord für die Anzahl der von einer Person gehorten Kamerataschen zu brechen. Zuvor war er Kamera-Redakteur bei Trusted Reviews, stellvertretender Redakteur bei Stuff.tv sowie Feature-Redakteur und Review-Redakteur beim Stuff-Magazin. Als Freiberufler hat er zu Titeln wie The Sunday Times, FourFourTwo und Arena beigetragen. Und in einem früheren Leben gewann er auch den Young Sportswriter of the Year des Daily Telegraph. Aber das war, bevor er die seltsame Freude entdeckte, um 4 Uhr morgens für ein Fotoshooting in der Londoner Square Mile aufzustehen.

Weitere Neuigkeiten zu Kameras anzeigen