Lagerung

Partitionieren Sie Ihre Festplatte: Schützen Sie Ihre Daten

Wann kommt die zweite Staffel von verändertem Kohlenstoff?

Klicken Sie in der Taskleiste auf das Symbol 'Datei-Explorer'/'Windows-Explorer' und wählen Sie 'Computer' aus dem linken Menü. Überprüfen Sie den verfügbaren freien Speicherplatz für das Laufwerk C: - denken Sie daran, dass dieses Laufwerk groß genug sein muss, um alle Ihre Daten aufzunehmen. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie viele Daten Sie haben, navigieren Sie zu C:Benutzer, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren Benutzernamen und wählen Sie 'Eigenschaften' - Sie sehen nun den erforderlichen Speicherplatz zum Fortfahren.



Wenn Ihr Benutzerordner größer ist als der verfügbare freie Speicherplatz auf Laufwerk C:, müssen Sie einen Teil seines Inhalts auf eine externe Festplatte verschieben. Öffnen Sie den entsprechenden Ordner – normalerweise Dokumente, Bilder, Musik oder Video – und verschieben Sie seinen Inhalt in einen gleichnamigen Ordner auf Ihrem externen Laufwerk. Wiederholen Sie dies, bis die Größe Ihres Benutzerordners kleiner ist als der freie Speicherplatz des Laufwerks.

3. Öffnen Sie die Datenträgerverwaltung

Benutzer von Windows 8 sollten [Windows]+[X] drücken und „Datenträgerverwaltung“ aus dem Schnellzugriffsmenü auswählen. Für Benutzer von Windows 7 und Vista müssen Sie auf „Start“ klicken, „Ausführen“ auswählen und diskmgmt.msc in das Dialogfeld eingeben, bevor Sie auf „OK“ klicken. Wenn das Fenster Datenträgerverwaltung geöffnet wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Laufwerk C:, wie im obigen Screenshot gezeigt, und wählen Sie die Option „Volume verkleinern…“.

4. Antrieb verkleinern

Nach einer kurzen Pause zeigt Windows die maximale Größe an, um die das Laufwerk C: verkleinert werden kann. Wenn dies etwas zu klein erscheint, zeigt Ihnen die obige Anmerkung, wie Sie die verantwortlichen Dateien vorübergehend entfernen können. Wenn die Zahl akzeptabel ist, klicken Sie auf 'Verkleinern' - wenn sie zu groß ist, geben Sie eine andere Zahl in MB ein. Der durchschnittliche Benutzer benötigt insgesamt etwa 50 GB (ca. 51.200 MB).

5. Erstellen Sie eine neue Partition

Warten Sie nun, während Windows die Größe des Laufwerks ändert. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wird neben dem Laufwerk im Fenster Datenträgerverwaltung ein neuer Abschnitt Nicht zugewiesen angezeigt. Dies wird Ihre neue Datenpartition. Um es einzurichten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den leeren Bereich und wählen Sie „Neues einfaches Volume…“, um den Einrichtungsprozess zu starten. Klicken Sie nun auf Weiter auf den Assistenten für neue einfache Volumes.

Wenn Sie aufgefordert werden, die Volume-Größe anzugeben, lassen Sie die Standardzahl unverändert und klicken Sie auf „Weiter“. Wenn Sie der neuen Partition den Laufwerksbuchstaben D: zuweisen möchten, wählen Sie einfach 'Zuerst keinen Laufwerksbuchstaben oder Laufwerkspfad zuweisen' und klicken Sie auf 'Weiter'. Geben Sie dem Volume ein geeignetes Label (z. B. „Daten“), lassen Sie die anderen Optionen unverändert und klicken Sie abschließend auf „Weiter“, gefolgt von „Fertig stellen“.

7. Laufwerksbuchstaben ändern

Suchen Sie das Laufwerk, dem der Laufwerksbuchstabe D: zugewiesen wurde, klicken Sie dann mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie die Option „Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern…“. Klicken Sie nun auf „Ändern“, um einen neuen Laufwerksbuchstaben auszuwählen (z. B. „Z“) und klicken Sie auf „OK“ gefolgt von „Ja“. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf Ihre neue Datenpartition und wählen Sie „Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern…“, wenn Sie fertig sind. Klicken Sie abschließend auf „Hinzufügen“, wählen Sie Laufwerk D: aus und klicken Sie auf „OK“.

8. Dokumentenordner verschieben

Öffnen Sie ein Ordnerfenster und navigieren Sie zu C:BenutzerIhrBenutzername. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Dokumente“ und wählen Sie „Eigenschaften“. Wechseln Sie zur Registerkarte Standort und klicken Sie auf „Verschieben“. Öffnen Sie Ihr neues Laufwerk und erstellen Sie einen neuen Ordner mit Ihrem Benutzernamen. Erstellen Sie darin einen weiteren Ordner namens 'Dokumente'. Wenn dieser Ordner ausgewählt ist, klicken Sie auf „Ordner auswählen“, dann auf „OK“ und dann auf „Ja“.

9. Verschieben Sie andere Ordner

Nachdem die Dateien auf Ihre Datenpartition verschoben wurden, wiederholen Sie den gleichen Vorgang für alle anderen benötigten Benutzerordner: normalerweise Desktop, Downloads, Bilder, Musik und Videos, aber Sie können auch Kontakte, Favoriten und gespeicherte Spiele verwenden. Wenn Sie fertig sind, übertragen Sie alle Dateien, die Sie auf Ihr externes Laufwerk verschoben haben, in die entsprechenden Ordner auf Ihrer Datenpartition.

10. Feinschliff

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben auf Ihrem Laufwerk eine Datenpartition eingerichtet, um Ihre Dokumente und andere Dateien von Windows zu trennen. Sie können jetzt mit dem unglaublich nützlichen Windows-Sicherungstool (oder mit Programmen von Drittanbietern wie Macrium Reflect Free) ein Laufwerksabbild Ihrer Windows-Partition erstellen und dieses Abbild in Zukunft wiederherstellen, ohne Ihre Dateien jemals anfassen zu müssen.

Weitere Neuigkeiten zu Speicher anzeigen