Vernetzung

Den Weg ebnen für Terabit Ethernet

(Bildnachweis: Pixabay)

Anwendungen verlangen heute immer mehr Leistung. Was sind die Herausforderungen bei der Konfiguration schnellerer Protokolle? Kann Software hier helfen?

Tuning ist heutzutage aufgrund der Forderung nach höherer Leistung extrem wichtig. Jedes System, ob Client oder Server, sollte genau auf die Anforderungen des jeweiligen Workflows abgestimmt sein. Die bloße Anzahl von File-Sharing-Protokollen und Workflow-Anforderungen kann überwältigend sein. In der Vergangenheit haben Sie vielleicht einfach akzeptiert, dass die Hälfte Ihrer Bandbreite durch Overhead weggenommen wird, mit Fehlzündungen und Paketverlusten, die Sie auf ein Kriechen verlangsamen.



Heutzutage stehen eine Reihe von Methoden zur Verfügung, um den Durchsatz zu optimieren und Ethernet-Adapter für hochintensive Workloads abzustimmen. Hardwaretreiber verfügen jetzt über integrierte Algorithmen, die die Effizienz verbessern, TCP-Offload-Engines reduzieren den vom Netzwerkstapel kommenden Overhead. Large Receive Offload (LRO) und TCP Segmentation Offload (TSO) können auch in Hardware und Software implementiert werden, um die Übertragung großer Mengen unstrukturierter Daten zu unterstützen. Das Hinzufügen von Puffern wie einer fortlaufenden Empfangswarteschlange beschleunigt die Paketzustellung, erhöht die Fairness und verbessert die Leistung. Neuere Technologien wie RDMA ermöglichen einen direkten Speicherzugriff unter Umgehung des OS-Netzwerkstapels und eliminieren praktisch den Overhead.