Spiele

PS5: Umständliche Spielstandübertragung könnte bald der Vergangenheit angehören

(Bildnachweis: Sucker Punch Productions)

Spielstände zu übertragen von beim Upgrade von einem PS4-Spiel auf eine PS5-Version war ein unnötig komplizierter Prozess mit vielen Schritten. Das führte teilweise auch dazu, dass Spieler ihren Fortschritt verloren haben, die ihre Kopie eines PS4-Spiels weiterverkauft und den Spielstand nicht in die Cloud hochgeladen haben.



Im Vergleich zur Xbox Series X und Xbox Series S , die Xbox Smart Delivery verwenden, um Spiele der letzten Generation nahtlos für die aktuelle Generation upzugraden, ist die Übertragung von Spielständen von Sony mehr als holprig. Allein die Tatsache, dass jeder Spielstand auf Xbox automatisch in die Cloud hochgeladen wird, bedeutet, dass die Daten immer verfügbar sind und sofort synchronisiert werden können.

Bei PlayStation ist das nicht der Fall, denn nicht nur bietet PS Plus seinen Nutzern mickrige 100 GB Speicher (auf Xbox ist er unbegrenzt). Spieler, die Sonys Dienst nicht abonnieren wollen, erhalten erst gar keinen Zugriff auf den Cloud-Speicher.

Die neue Lösung ist zwar nicht perfekt, aber dass die PS5 nun PS4-Spielstände auf sich selbst erkennen kann, statt sich nur auf die Cloud zu verlassen, sollte Next-Gen-Upgrades in Zukunft wesentlich angenehmer machen.

Die heutigen besten Sony PlayStation Plus Angebote 134 Amazon Kundenbewertungen Reduzierter Preis 3 Monate Playstation Plus... CDKeys 23,78 € 17,79 € Anzeigen Sony PlayStation Plus:... Dodax DE 42,66 € Anzeigen PlayStation Plus (PS+) - 3... CDKeys 22,29 € Anzeigen Mehr Angebote anzeigenWir überprüfen täglich über 250 Millionen Produkte für die besten PreiseSenior Gaming-Autor

Adam ist Senior Gaming Writer bei ArmenianReporter. Als Absolvent der Rechtswissenschaften mit einer außergewöhnlichen Erfolgsbilanz in der Erstellung von Inhalten und Online-Engagement hat Adam schillernde Texte für verschiedene Technologie-Sites verfasst und auch seine eigene preisgekrönte Videospiel-Website eingerichtet. Zuvor arbeitete er bei Nintendo of Europe als Content Marketing Editor und spielte einmal über 51 Stunden lang Halo 5: Guardians für wohltätige Zwecke. (Er erholt sich bis heute noch.)

Mehr Gaming News anzeigen