Tragfähig

Wearables werden mit der Einführung von Whoop 4.0 unsichtbar

(Bildnachweis: Whoop)

Whoop 4.0 ist gelandet – und das macht das neue Lineup ganz anders als andere Fitnesstracker auf dem Markt.

Die Tracker von Whoop sind klein, unauffällig und haben weder einen Bildschirm noch irgendwelche Knöpfe: Sie dienen ausschließlich der Datenerfassung. Sie richten sich derzeit an Menschen, die ihre Fitness sehr ernst nehmen. Und sie bieten einzigartige Funktionen wie die Messung, wie gut Sie sich von Ihrer Aktivität erholen und wie viel Belastung Sie bewältigen können.



  • Cyber ​​Monday-Angebote: Sehen Sie sich jetzt die besten Angebote an!

Außerdem kaufen Sie das Gerät nicht wirklich, sondern erhalten es im Rahmen eines umfassenderen monatlichen Abonnementdienstes kostenlos.

Du hast vielleicht noch nie davon gehört Whoop Aber seien Sie versichert: Es ist ein großes Geschäft mit Milliarden von Dollar an Risikokapital – was bedeutet, dass die Leute in Ihrem Fitnessstudio oder Sportverein zweifellos bald darüber sprechen werden, wenn sie es nicht bereits sind. Es lohnt sich also, darauf zu achten, dass Whoop gerade ein großes Update von 3.0 auf 4.0 hatte.

  • Finden Sie die besten günstigen Fitness-Tracker
  • Das sind die besten Laufuhren
  • Schauen Sie sich die besten Smartwatches an

Whoop unsichtbar machen

Erstens bietet Whoop ein neues Sortiment an tragbarer Kleidung an. Der neue Tracker (davon weiter unten mehr) lässt sich einfach von seinem Band abnehmen und ordentlich in speziell angefertigte Kompressionsshirts, Shorts, Leggings, Sport-BHs und Boxershorts mit integrierten Taschen stecken.

Es erfasst dann Daten von Ihrem Oberkörper, Ihrer Taille oder Ihrer Wade. (Offenbar weiß das Gerät zu jeder Zeit, mit welchem ​​Körperteil es verbunden ist.) Und das ist kein bloßes Gimmick, sondern zentral für die Art und Weise, wie Whoop seine Marke weiterentwickeln möchte.

Wir haben schon lange das Gefühl, dass tragbare Technologie cool oder unsichtbar sein sollte, sagte Will Ahmed, CEO von Whoop. Das sind die einzigen beiden Paradigmen, auf denen wir uns entwickeln wollen. In Bezug auf „cool“ ist dies ein Bereich, auf den wir uns in der Vergangenheit sehr konzentriert haben, und machen ihn zu etwas, das Sie sich verkleiden oder verkleiden können. Aber „unsichtbar“ ist: „Wie können wir es verschwinden lassen?“

(Bildnachweis: Whoop)

Wir gehen davon aus, dass dies ein Game-Changer für Whoop sein könnte. Denn die Sache mit der Technik ist, dass, sobald ein Produkt eine gewisse Funktionalität erreicht hat, Kopisten auf den Markt stürmen und dir deine Kunden unter den Füßen stehlen. Aber wenn Sie Ihre Produkte 'cool' machen können, ist es viel schwieriger, sie zu stehlen.

Und denken Sie daran, dass Whoop-Kleidung, wenn sie ein Hit ist, von den ernsthaftesten Athleten Ihres Clubs oder Fitnessstudios getragen wird, ganz zu schweigen von berühmten und einflussreichen Stars auf der Weltbühne.

(Bildnachweis: Whoop)

Passenderweise war die Einführung von Whoop vollgepackt mit sportlichen Prominenten, die ihr Lob sangen, darunter die Olympioniken Michael Phelps, Nelly Korda, Gabby Thomas und Tom Daley. Und dies könnte der Schlüssel sein, um die Marke über ihr derzeitiges Kernpublikum hinaus auszudehnen.

Mit anderen Worten, für jeden, der mit seinen Teamkollegen oder Freunden im Fitnessstudio mithalten möchte, kann eine Zeit kommen, in der der Gruppenzwang zum größten Marketing-Asset von Whoop wird.

Whoops neuer 4.0 Fitnesstracker

Bevor wir jedoch die neue Bekleidungslinie von Whoop als Erfolg bezeichnen können, müssen sich die Leute entscheiden, sie zu kaufen. Das gilt jedoch nicht für die Hauptattraktion ihrer Einführung: den neuen Whoop 4.0-Tracker, denn jeder, der noch sechs Monate im Abo übrig hat, bekommt automatisch einen.

Als wir den Whoop 3.0 im Mai überprüft haben, waren wir der Meinung, dass er dem Fitnessfanatiker hervorragende Dienste leistet. Aber Whoop hat sich eindeutig nicht auf seinen Lorbeeren ausgeruht, denn die Verbesserungen in 4.0 sind zahlreich und bedeutend.

Welche Samsung-Galaxie habe ich?

(Bildnachweis: Whoop)

Vor allem ist es 33% kleiner als das 3.0. Sein neuer Akku ist wasserdicht und ermöglicht es Ihnen, die vorhandene Ladung mit einem Doppeltipp zu erkennen (während Sie die gleiche Ladung von fünf Tagen wie zuvor bereitstellen). Und es gibt ein neues „Fast Link“-System, mit dem Sie Ihre Bänder schnell und einfach wechseln können.

Auch die Datenerfassung, der Kern des Angebots von Whoop, hat einen großen Schub bekommen. Insbesondere gibt es einen neuen Sensor, der jetzt von zwei LEDs auf insgesamt fünf (drei grüne, eine rote und eine infrarote) geändert wurde, was bedeutet, dass er genauere Herzfrequenzmessungen sammeln wird.

Es gibt auch ein neues Pulsoximeter zur Berechnung des Blutsauerstoffgehalts (SPO2) und einen Hauttemperatursensor.

Diese erhöhten und verbesserten Daten werden von mehr Funktionen begleitet, um sie praktisch zu nutzen. Whoop hat daher einen neuen „Schlafcoach“ mit haptischen Alarmen eingeführt, die Sie durch sanfte Vibrationen zum optimalen Zeitpunkt, basierend auf Ihrem Schlafbedarf und Ihren Schlafzyklen, wecken.

Es wurde auch ein neues 'Gesundheitsmonitor'-Dashboard hinzugefügt, das Ihre Live-Herzfrequenz, Hauttemperatur, Blutsauerstoff, Ruheherzfrequenz und Herzfrequenzvariabilität auf einem leicht lesbaren Bildschirm zusammenstellt.

Wohin als nächstes für Whoop?

Was ist also das große Ganze hinter all dem? Im Wesentlichen ist diese Marke laserfokussiert auf ein Kernpublikum von Sportbesessenen sowie Profi- und Semi-Profi-Athleten. Und mit den neuen Fähigkeiten und Funktionen des Whoop 4.0-Trackers wird diese Strategie im Grunde verdoppelt.

Auch wenn es hier viel gibt, um Leute zu begeistern, die es ernst mit ihrem Sport und ihrer Fitness nehmen, gibt es hier nichts für das Gelegenheitspublikum. Sie fragen sich vielleicht, wie es als Unternehmen wachsen kann?

(Bildnachweis: Whoop)

Wir würden vorschlagen, dass Whoop mehrere Wege offen stehen. Erstens ist die Welt ein großer Ort, und es ist wahrscheinlich, dass es viele natürliche Whoop-Abonnenten gibt, die es einfach noch nicht kennen oder noch nicht versucht waren, sich anzumelden.

Zweitens, und noch zynischer, könnte Whoop seine Preise allmählich erhöhen: Wenn die Leute Whoop erst einmal zu einem Teil ihrer Sport- oder Fitnessroutine gemacht haben, wird es ihnen schwer fallen, es abzubrechen.

Schließlich besteht die Möglichkeit, dass die schicke Kleidung von Whoop zu einem High-Fashion-Artikel wird, der von Prominenten aller Couleur bevorzugt wird. Das würde die Attraktivität von Whoop wirklich erhöhen und es ihnen möglicherweise ermöglichen, dumme Preise zu verlangen.

Weit hergeholt? Denken Sie nur an die Zeit zurück, als nur Sportler viel Geld für teure Trainer ausgegeben haben. Genau.

  • Beleben Sie Ihren Lauf mit den besten Laufkopfhörern

Tom May ist freiberuflicher Autor und Redakteur mit den Schwerpunkten Technik, Fotografie und Design. Er ist Autor von Great TED Talks: Creativity, herausgegeben von Pavilion Books. Mit 25 Jahren Erfahrung im Print- und Digitaljournalismus war er Redakteur des Magazins Professional Photography, Associate Editor bei Creative Bloq und stellvertretender Redakteur beim net magazine.

Weitere Wearables-Neuigkeiten ansehen